Weiterentwicklung der Controlling-Aktivitäten im Bereich «Soziale Dienste - Gesundheit» der Gemeindeverwaltung Allschwil

Die Bachelor-Thesis stellt den Input der indirekten Kosten in der Sozialhilfe dem generierten Output gegenüber. Basierend auf den Analyseergebnissen konnte die «Prozesskostenrechnung» (PKR) in der Sozialhilfe der GVA erfolgreich eingeführt und einige Handlungsempfehlungen daraus abgeleitet werden.

Sieber, Kathrin Eveline, 2022

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Gemeindeverwaltung Allschwil
Betreuende Dozierende Koch, Maximilian
Keywords Weiterentwicklung Controlling Aktivitäten Prozesskostenrechnung Sozialhilfe Gemeindeverwaltung Allschwil Soziale Dienste Gesundheit
Views: 21
Was in der Sozialhilfe von Schweizer Gemeinden bis dato noch nicht untersucht bzw. unterschieden wurde, sind die indirekten Kosten für die Verwaltung, Beratung, Betreuung und Information. Hier setzt die Bachelor-Thesis an und befasst sich mit folgenden drei Forschungsfragen: (1) Wie können die Controlling-Aktivitäten im Bereich SDG der GVA gewinnbringend weiterentwickelt werden? (2) Wie gestalten sich die Arbeitsabläufe der geplanten Controlling-Massnahme und welche Ressourcen werden zu deren Umsetzung benötigt? (3)Welche Chancen und Risiken bringt die neue Controlling-Massnahme mit sich?
Zur Beantwortung der drei Forschungsfragen wurde in einem ersten Schritt eine Literaturrecherche zu den theoretischen Erkenntnissen des Controllings sowie zur Vorstellung der Auftraggeberschaft betrieben. In einem nächsten Schritt erfolgten eigene Datenerhebungen in Form von qualitativen Expertinnen- und Experteninterviews mit ausgewählten Fach- und Führungskräften der GVA. Um die Kernprozesse und Kennzahlen für die Prozesskostenrechnung zu erheben, wurde im Rahmen der qualitativen Datenerhebung ein Workshop mit drei ausgewählten Führungspersonen der GVA durchgeführt.
Auf Basis der theoretischen Erkenntnisse wird die PKR als bestmögliches Controlling-Instrumentarium zur Optimierung der Controlling-Aktivitäten im Bereich SDG erachtet. Diese möchte durch eine verursachergerechtere Verrechnung der Gemeinkosten die Steuerung indirekter Bereiche eines Unternehmens verbessern. Dazu werden Gemeinkosten nicht mehr als Teil eines prozentualen Zuschlagssatzes, sondern über die Grösse «Kosten je Prozess» weiterverrechnet. Um die PKR zu erstellen sind fünf Schritte notwendig, die im Verlauf der Bachelor-Thesis in der Sozialhilfe des Bereichs SDG anhand eines Praxisbeispiels durchgeführt und ausgewertet werden. Die Analyse hat gezeigt, welche Kernprozesse je Abteilung die grössten Kostentreiber bilden und wo noch Optimierungspotenzial besteht. Daraus wurden konkrete Handlungsempfehlungen für den Bereich SDG der GVA abgeleitet. Anhand dieser Bachelor-Thesis kann die PKR auf sämtliche Sozialdienste von Schweizer Gemeinden übertragen werden. Dadurch können die Sozialdienste die Leistungserbringung über das Handeln ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besser steuern. Die PKR leitet somit einen wesentlichen Beitrag zum nachhaltigen Erfolg in der Sozialhilfe.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: öffentlich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Gemeindeverwaltung Allschwil, Allschwil
Autorinnen und Autoren
Sieber, Kathrin Eveline
Betreuende Dozierende
Koch, Maximilian
Publikationsjahr
2022
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
öffentlich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Basel
Keywords
Weiterentwicklung Controlling Aktivitäten Prozesskostenrechnung Sozialhilfe Gemeindeverwaltung Allschwil Soziale Dienste Gesundheit