Konzept eines konfigurationsbasierten Backendsystems

Heutzutage wollen sich Unternehmen durch Technologie einen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Doch die verfügbaren Anwendungen sind entweder im Umfang eingeschränkt oder die Eigenentwicklung zu kostspielig und zeitintensiv. Daher wird ein Konzept eines konfigurationsbasierten Backendsystems erarbeitet.

Senn, Dennis, 2022

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Webintex GmbH
Betreuende Dozierende Schaaf, Marc
Keywords Backend, Konfigurationen, Konzept
Views: 20
Wenn sich eine Unternehmung entscheidet, eine Anwendung auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten entwickeln zu lassen, muss unter Umständen nicht ein, sondern gleich zwei Programme implementiert werden: das Backend und das Frontend. Ersteres verwaltet u. a. die Stammdaten, während Letzteres die grafische Schnittstelle zwischen Software und Mensch bildet. Selbst durch die Verwendung von Backend-Frameworks, wie Spring, Symfony oder NestJS, ist der Aufwand, die daraus resultierenden Kosten und Dauer zur Umsetzung einer Eigenentwicklung für viele, vornehmlich kleinere, Unternehmen nicht tragbar.
Daher ist das Ziel der Arbeit die Erarbeitung eines Konzepts zur Entwicklung eines konfigurationsbasiertes Backendsystems. Nach Identifikation des Problems und der Definition der Ziele zur Lösung wurden die für ein funktionierendes Backend notwendigen Bestandteile mithilfe von Anwendungsszenarien identifiziert und beschrieben. Die davon abgeleiteten Anforderungen boten die Grundlage zur Ausarbeitung eines Konzepts. Die Erkenntnisse daraus wurden in einen Prototyp überführt, welcher iterativ zur Anpassung des Konzepts führte und letztlich evaluiert und beurteilt wurde.
Das Ergebnis dieser Bachelorarbeit ist ein Konzept als Fundament und ein funktionierender Prototyp zur Bestätigung. Diese bieten eine solide Grundlage für weitere Untersuchungen und Entwicklungen. Es gelang basierend auf den Erkenntnissen der Theorie, einen generalisierten Ansatz für die jeweiligen Bereiche zu finden, um den Aufbau einer spezifischen Applikation mithilfe von Konfigurationsdateien zu erzielen. Das erarbeitete Konzept beinhaltet die theoretischen Überlegungen zu den Konfigurationen, die Anbindung von Datenbanken, das Bereitstellen von Serverumgebungen, die Verwendung von Speichermedien sowie die grafische Oberfläche zur visuellen Verwaltung der einzelnen Funktionalitäten. Das abschliessende Fazit beurteilt kritisch die Qualität des Konzeptes und zeigt insbesondere hinsichtlich angestrebter Kompatibilität zwischen verschiedenen Datenbanksystemen den weiteren Forschungsbedarf.
Studiengang: Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Webintex GmbH, Cham
Autorinnen und Autoren
Senn, Dennis
Betreuende Dozierende
Schaaf, Marc
Publikationsjahr
2022
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Backend, Konfigurationen, Konzept