Kommunikation Gemeinde Schinznach: Erarbeitung eines Kommunikationskonzeptes

Durch den digitalen Wandel und die stetige Veränderung der Gesellschaft stellt sich für viele Gemeinden die Herausforderung hinsichtlich einer zielgerichteten Kommunikation mit der Bevölkerung, die sowohl die jüngere als auch die älteren Bevölkerungsschichten berücksichtigt.

Rondinelli, Debora & Rondinelli, Viviana & Stojanovic, Tamara & Weber, Manuel & Brack, Linus, 2023

Art der Arbeit Projektarbeit/Praxisprojekt
Auftraggebende Gemeinde Schinznach
Betreuende Dozierende Wagner, Claude
Keywords Kommunikation
Views: 78
Der Gemeinderat Schinznach hat festgestellt, dass die aktuellen Kommunikationsmittel die Bevölkerung noch nicht optimal informiert und einbezieht. Das Ziel dieser Projektarbeit war es, ein Kommunikationskonzept für die Gemeinde zu entwickeln, welches Antworten auf die folgende Hauptfragestellung gibt: Wie teilt die Gemeinde der Bevölkerung was, wann, wem und in welcher Form mit? Ausserdem werden Empfehlungen erarbeitet, um die folgende Frage zu beantworten: Wie wird die Kommunikation mit älteren und jüngeren Mitgliedern der Bevölkerung gehandhabt?
Welche Kommunikationsmittel können das Mitteilungsblatt «Der Schinznacher» ergänzen oder optimieren? In der ersten Phase wurde nebst Deskresearch ein Benchmark mit anderen Kommunikationskonzepten von Gemeinden durchgeführt. In der zweiten Phase wurden Interviews mit der Auftraggeberschaft geführt, um daraus einen Interview-Leitfaden abzuleiten. Dieser Leitfaden wurde einem Pretest mit internen Gemeindeangestellten unterzogen. In der dritten Phase wurde ein Workshop mit den Stakeholdern der Gemeinde (Vereine, Jugendlichen, Senioren, Kirchen, Parteien und Gewerbe) durchgeführt.
Aus der Projektarbeit geht ein Kommunikationskonzept inklusive Kommunikationsplan für die Gemeinde Schinznach hervor. Durch die Interviews mit den Anspruchsgruppen der Gemeinde wurde festgestellt, dass das wöchentliche Mitteilungsblatt als Hauptkommunikationsmittel beibehalten werden soll, da hauptsächlich die Senioren dadurch angesprochen werden. Ergänzend zum Mitteilungsblatt empfiehlt das Projektteam, den digitalen Dorfplatz der Crossiety App und eine Einführung mittel- bis langfristig zu prüfen. Es ist empfehlenswert, ein Instagram- und Facebook-Account für die Gemeinde Schinznach einzuführen, um die jüngere Bevölkerung besser einzubinden. Bezüglich der Gemeindewebseite wird eine Erleichterung der Handhabung des Veranstaltungskalenders durch den Dienst «guidle Gemeindelösung Veranstaltungen» vorgeschlagen, um die Übersichtlichkeit und Vollständigkeit sicherzustellen. Abschliessend wird aufgrund der geringen Nutzung und dem geringen Mehrwert zu einer Einstellung oder einer Überarbeitung des Gemeindenewsletters geraten. Bezüglich der persönlichen Kommunikation werden vermehrte Informationsveranstaltungen wie zum Beispiel ein Stammtisch erwünscht.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Projektarbeit/Praxisprojekt
Auftraggebende
Gemeinde Schinznach, Schinznach-Dorf
Autorinnen und Autoren
Rondinelli, Debora & Rondinelli, Viviana & Stojanovic, Tamara & Weber, Manuel & Brack, Linus
Betreuende Dozierende
Wagner, Claude
Publikationsjahr
2023
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Brugg-Windisch
Keywords
Kommunikation