Neukundenakquise mit Hilfe von Adressvermittlern und Empfehlungen signifikant ankurbeln

In der Schweiz besteht seit 1996 die Versicherungspflicht für Krankheit und Unfall für Privatpersonen. Über 50 Versicherungsunternehmen stehen sich als Konkurrenz gegenüber. Die Neukundengewinnung hat deshalb grosse Priorität.

Schaub, Anja & Merz, Florian & Bögli, Marvin & Grimm, David & Häring, Ronny, 2023

Art der Arbeit Projektarbeit/Praxisprojekt
Auftraggebende vertraulich
Betreuende Dozierende Dettwiler, Raymond
Keywords Neukundenakquise, Adressvermittlungen, Weiterempfehlungen, jüngere Generation, Experteninterviews, Umfrage
Views: 39
Vor diesem Hintergrund entwirft die vorliegende Arbeit anhand der wissenschaftsbasierten Ausarbeitung des Themas ein schriftliches Marketingkonzept inklusive konkreter Handlungsempfehlungen und beantwortet, wie die jüngere Generation (Single und Familien) mittels Weiterempfehlungen und Adressvermittlern zu einem Wechsel ihrer Krankenversicherung bewegt werden kann und wie die Weiterempfehlungsquote respektiv die Quote der Adressvermittler bei der Krankenversicherung signifikant gesteigert werden kann.
Für die Beantwortung der Forschungsfragen wurden einerseits qualitative Datenerhebungen innerhalb einer Krankenkasse in der Nordwestschweiz mittels vier Experteninterviews mit Fachpersonen aus den Bereichen Beratung, Marketing und Verkauf durchgeführt. Andererseits konnten durch eine Online-Umfrage von potenziellen Kundinnen und Kunden quantitative Informationen zur Kundenbindung und -wechsel bei Krankenkassen sowie zum Weiterempfehlungsprogramm erhoben werden.
Die Auswertung der Experteninterviews zeigt auf, dass ein Fokus auf die Digitalisierung und das Onlineangebot erstrebenswert ist. Besonders jüngere Zielgruppengenerationen sind über digitale Vertriebswege besser erreichbar. Das Optimierungspotential der digitalen Infrastruktur der untersuchten Krankenkasse birgt Herausforderungen betreffend Datenerfassung und -sicherheit. Zudem sollten Prozesse und Entlohnungsmodelle für Adressvermittelnde und Empfehlungsgebende attraktiver gestaltet werden. Dies kann einerseits durch die besagte Digitalisierung und andererseits durch massgeschneiderte Vergütungsangebote erreicht werden. Aus den empirischen Daten der quantitativen Befragung von 305 Personen geht hervor, dass für die Versicherungsnehmenden ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis am wichtigsten ist. Am liebsten erhalten sie eine Bewerbung der Angebote von Krankenkassen über soziale Netzwerke, Kundenportale und der eigenen Smartphone App. Deshalb soll diese Arbeit die Auftraggeberschaft in der Entwicklung eines Marketingkonzepts für das Weiterempfehlungs- und Adressvermittlungsprogramms unterstützen. Zukünftige Forschungsvorhaben können die Wirkung und Umsetzbarkeit überprüfen.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Projektarbeit/Praxisprojekt
Auftraggebende
vertraulich
Autorinnen und Autoren
Schaub, Anja & Merz, Florian & Bögli, Marvin & Grimm, David & Häring, Ronny
Betreuende Dozierende
Dettwiler, Raymond
Publikationsjahr
2023
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Basel
Keywords
Neukundenakquise, Adressvermittlungen, Weiterempfehlungen, jüngere Generation, Experteninterviews, Umfrage