Wahrnehmungsstudie zur neuen Agentur in der Basler Innenstadt

Diese Projektarbeit beinhaltet eine Wahrnehmungsstudie über das Konzept einer neuartigen Versicherungsagentur, einer sogenannten «Generalagentur der Zukunft». Wie die Zielgruppe das Konzept wahrnimmt, wurde mittels Umfragen evaluiert. Aus den Ergebnissen wurden Handlungsempfehlungen abgeleitet.

Hügli, Vivienne & Hammel, Elin & Fischer, Jasmin & Vitale, Luana & Selami, Fatime, 2023

Art der Arbeit Projektarbeit/Praxisprojekt
Auftraggebende Mobiliar Versicherung
Betreuende Dozierende Reust, Dominik
Keywords Wahrnehmungsstudie, Versicherungsagentur
Views: 96
Die «Generalagentur der Zukunft» hat zum Ziel, die Bekanntheit der Marke zu stärken sowie ein aussergewöhnliches Kundenerlebnis zu ermöglichen. Gerade in Zeiten des digitalen Wandels sollen wieder vermehrt persönliche Kontakte im Vordergrund stehen. Die Agentur ging eine enge Kooperation mit einer Bank und einer Umzugsfirma ein, um der Kundschaft umfassende Dienstleistungen anbieten zu können. Um herauszufinden, wie die Bekanntheit und die Kundenfrequenz gesteigert werden könnten, analysierte die Projektgruppe der FHNW die externe Sichtweise auf die Agentur und verfasste Handlungsempfehlungen.
Aufgrund dieser Ausgangslage wurde folgende Fragestellung abgeleitet, welche mit Hilfe der Projektarbeit beantwortet wurde: Welche Massnahmen kann die neue Agentur ergreifen, um ihre Bekanntheit zu steigern und somit die Frequenz zu erhöhen? Um die externe Wahrnehmung zu erfassen, wurde eine Strassenbefragung vor Ort und je eine Onlineumfrage bei der Privat- und Firmenkundschaft durchgeführt. Diese Ergebnisse der drei Umfragen wurden analysiert und ausgewertet und dienten als Grundlage für die Handlungsempfehlungen.
Aus den Ergebnissen der Umfragen wurde ersichtlich, dass die grosse Mehrheit der Befragten die Agentur (noch) nicht kennt. Das Konzept einer «Generalagentur der Zukunft» wird nicht verstanden und erkannt. Demzufolge wurden vier strategische und drei operative Handlungsempfehlungen formuliert: Die Miete der Räumlichkeiten soll nur noch für Firmenkundschaft möglich sein. Weiter soll ein Shop-in-Shop-Prinzip, wie beispielsweise eine Kaffeebar, implementiert werden. Auch sollen regelmässige Informationsveranstaltungen mit Kundinnen und Kunden und möglichen Interessentinnen und Interessenten mit anschliessendem Apéro durchgeführt werden. Als vierte strategische Handlungsempfehlung soll der Fokus auf die diversen Dienstleistungen aus einer Hand und an einem Ort gelegt werden. Als erste operative Handlungsempfehlung soll der visuelle Auftritt der Agentur dem Konzept angepasst werden. Zudem muss das Logo hinsichtlich Klarheit und Übersichtlichkeit überarbeitet werden. Auch wird empfohlen, mithilfe von gezielter Werbung auf der Homepage und Social Media die Bekanntheit der «Generalagentur der Zukunft» zu erhöhen.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Projektarbeit/Praxisprojekt
Auftraggebende
Mobiliar Versicherung, Generalagentur Basel
Autorinnen und Autoren
Hügli, Vivienne & Hammel, Elin & Fischer, Jasmin & Vitale, Luana & Selami, Fatime
Betreuende Dozierende
Reust, Dominik
Publikationsjahr
2023
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Basel
Keywords
Wahrnehmungsstudie, Versicherungsagentur