Potenzialanalyse IT-Infrastruktur und Datenmanagement des Unternehmens

Der Auftraggeber möchte sowohl seine implementierte Hardware Lösung als auch die aktuell verwendete E-Commerce Lösung in Bezug auf die anstehende Digitalisierung neu beurteilen. Eine IST-Analyse wird durchgeführt und unterschiedliche Lösungsvarianten basierend auf einer Marktanalyse vorgeschlagen.

Tolaj, Zenel, 2018

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Simplex AG
Betreuende Dozierende Jüngling, Stephan
Keywords Digitalisierung, Onlineshop-Software, Content Management System, ERP, IT-Skills
Views: 20
Das Unternehmen möchte einen professionellen Onlineshop errichten, der verschiedene Schnittstellen zum ERP-System ermöglicht und so, den ganzen Arbeitsverlauf effizienter gestaltet. Momentan werden die Onlineshops von einem Mitarbeiter manuell geprüft und verbucht und es bestehen keine ausgereiften Schnittstellen zum ERP-System. Zuerst soll geprüft werden, ob die momentane Hardware die Speicherkapazität des neuen Onlineshops aufnehmen kann. Zudem muss abgeklärt werden, ob die neuen Schnittstellen, die heute von den Onlineshops verlangt werden, mit dem jetzigen ERP-System kompatibel sind.
Vorgegangen wird mit der Wasserfall-Methode, die sich in vier Phasen gliedert, nämlich der Initialisierungsphase, Analysephase, Konzeptionsphase und der Erfüllungsphase. Dadurch, dass der Markt eine Vielzahl von Onlineshop-Lösungen präsentiert, wird der Fokus auf die vier Systeme Magento, PrestaShop, Shopware und Web.Tool eingegrenzt. Recherchen, Besprechungen und Interviews sollen ein möglichst aufschlussreiches Bild aller Onlineshop-Lösungen wiedergeben.
Praktisch alle Unternehmen speichern ihre Onlineshops auf externen Servern, um Speicherkapazität zu sparen. Wächst ein Onlineshop, kann mehr Speicherkapazität gekauft werden. Andererseits müsste die Hardware immer wieder aufgerüstet werden. Lediglich sehr grosse Unternehmen und solche mit sehr sensiblen Daten betreiben interne Server für den Onlineshop. Das ERP-System des Unternehmens bietet momentan nur Schnittstellen zu den zwei Onlineshop-Lösungen Magento und Web.Tool an. Für Magento wurde eine kundenspezifische Lösung realisiert, die eventuell übernommen werden könnte. Web.Tool bietet Standard-Webshop-Schnittstellen zum ERP-System an, welche in Zusammenarbeit mit dem Betreiber des ERP-Systems, realisiert wurde. Dadurch, dass praktisch alle Onlineshop-Lösungen von Agenturen zur Verfügung gestellt werden, werden von den Mitarbeitern keine fachlichen Programmierkenntnisse erwartet. Ein Flair für das Technische und ein Unternehmensgeist sollten ausreichen. Letztendlich liegt die Entscheidung bei dem Unternehmen.
Studiengang: Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Simplex AG, Zollikofen
Autorinnen und Autoren
Tolaj, Zenel
Betreuende Dozierende
Jüngling, Stephan
Publikationsjahr
2018
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Digitalisierung, Onlineshop-Software, Content Management System, ERP, IT-Skills