Intranet 2.0 im Spital

Das aktuelle Intranet des Gesundheitszentrum Fricktal (GZF) ist mehrere Jahre alt. Da die Plattform ein wichtiges Kommunikationsmittel innerhalb der Organisation ist, möchte das Unternehmen im Zuge eines Relaunch das Intranet neu aufsetzen.

Sadiku, Amir, 2018

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Gesundheitszentrum Fricktal
Betreuende Dozierende Loosli, Christina
Keywords Intranet 2.0, Kommunikationsplattform, Unternehmensplattform, Social Intranet
Views: 33
Das aktuelle Intranet, welches mit dem Framework "Intrexx" betrieben wird, ist eine wichtige Informationsplattform im Unternehmen und geniest daher einen hohen Stellenwert. Das Intranet wurde vor über 10 Jahren eingeführt und ist seit dem stetig gewachsen. Dieses Wachstum hat jedoch dazu geführt, dass das Intranet einen überladenen Eindruck erweckt. Diese Bachelor-Thesis soll dem GZF als Initialprojekt aufzeigen, ob die aktuelle Technologie "Intrexx" die bestehenden Anforderungen erfüllt oder ob ein Wechsel auf ein sharepoint-basierte Lösung zu empfehlen ist.
In der Analysephase wurde zu Beginn das bestehende Intranet inhaltlich und strukturell analysiert. Eine Wertung der Usability wurde auch vorgenommen. Für die Bedarfsermittlung wurden Interviews mit Mitarbeitenden aus unterschiedlichen Bereichen geführt. Nebst der Anforderungsanalyse wurde auch ein Benchmarking vollzogen. Dabei wurden Interviews mit drei Mitbewerbern aus der Region geführt. Für die Interviews wurde ein einheitlicher Fragebogen benutzt. Die Erkenntnisse aus allen Interviews wurden zusammengetragen und in der Konzeptionsphase für die abschliessende Empfehlung miteinbezogen.
Nach der Analysephase hat sich gezeigt, dass die Frage nach dem Technologie- einsatz nicht im Zentrum stehen soll. Vielmehr haben die Interviews mit den Mitbewerbern gezeigt, dass die organisatorischen Aspekte in Intranet-Projekten viel wichtiger sind. Vor allem wurde dies im Interview mit dem Mitbewerber, welche auch mit Intrexx arbeitet, gut aufgezeigt. Jene hat gezeigt, dass mit dem bestehenden Framework ein gutes Intranet erstellt werden kann. Nebst diesem Punkt haben die Interviews auch gezeigt, dass die Verantwortlichkeiten für das Intranet beim GZF neu geregelt werden müssen. So ist das Intranet ein Kommunikationsmedium und gehört daher in der Verantwortung der Unternehmenskommunikation. Aus den Interviews mit den Mitarbeitenden hat sich gezeigt, dass die Suchfunktion die grössten Probleme verursacht. Der Grund dafür liegt unter anderem in den zwei unter- schiedlichen Suchfeldern, die dem Benutzer zur Verfügung stehen. Diese zwei Suchfeldern suchen jeweils in unterschiedlichen Bereichen, was den Mitarbeitenden nicht klar war. Es wurden weitere Empfehlungen dem GZF abgegeben, welche in einem Intranet-Relaunch berücksichtigt werden können.
Studiengang: Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Gesundheitszentrum Fricktal, Rheinfelden
Autorinnen und Autoren
Sadiku, Amir
Betreuende Dozierende
Loosli, Christina
Publikationsjahr
2018
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Intranet 2.0, Kommunikationsplattform, Unternehmensplattform, Social Intranet