HR-Prozessgestaltung in der kantonalen Verwaltung ZH

Die vorliegende Bachelor-Thesis beantwortet die Frage, wie Prozesse der Personalabteilung in der Staatsanwaltschaft Kanton Zürich zentralisiert und dadurch einheitlich nutzbar gemacht werden können.

Kunz, Marco, 2018

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Staatsanwaltschaft Zürich
Betreuende Dozierende Thönssen, Barbara
Keywords HR, Staatsanwaltschaft, Prozessmodellierung, Prozesslandkarte, Modellierungswerkzeuge
Views: 27
Im Kanton Zürich gibt es neun Staatsanwaltschaften und die Oberstaatsanwaltschaft mit insgesamt circa 400 Mitarbeitenden. Heute werden Aufgaben der Personalverwaltung (engl. Human Resources, kurz HR) sowohl in der Oberstaatsanwaltschaft als auch in den neun Amtsstellen erbracht. Daraus entsteht die zu bearbeitende Problemstellung, dass die anfallenden Tätigkeiten und Aufgaben nicht einheitlich verrichtet und durch die dezentralisierte Bearbeitung Synergien nicht genutzt werden können.
In einer ersten Phase wurden die von der Staatsanwaltschaft Zürich zur Verfügung gestellten Dokumente sowie Fachliteratur zu Modellierungssprachen analysiert. Im weiteren Verlauf wurden verschiedene Modellierungswerkzeuge untersucht und deren Eigenschaften beschrieben. Anschliessend wurden die Modellierungssprachen und Modellierungswerkzeuge hinsichtlich ihrer Eignung für die Staatsanwaltschaft Zürich beurteilt. Daraus wurde ein Vorschlag für die Verwendung von Modellierungssprache und -werkzeug in der Staatsanwaltschaft Zürich abgeleitet. Analyse, Bewertung und Vorschlag wurden durch einen Fachexperten evaluiert.
Der Staatsanwaltschaft Zürich wird eine Prozesslandkarte sowie in ihrer proprietären Notation modellierte Prozesse zur Verfügung gestellt. Des Weiteren findet sich in der Bachelor-Thesis eine Anforderungsanalyse zu Modellierungssprachen und -werkzeugen. Aufgrund einer Gegenüberstellung von Werkzeugen und Sprachen anhand der Anforderungsanalyse wurde zudem ein Optimierungsvorschlag erstellt. Dabei hat sich gezeigt, dass eine standardisierte Modellierungssprache sowie ein auf Geschäftsprozesse spezialisiertes Modellierungswerkzeug wesentliche Vorteile gegenüber der momentanen Modellierungssprache und dem verwendeten Modellierungswerkzeug haben und daher für eine zukünftige Nutzung empfehlenswert sind.
Studiengang: Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Staatsanwaltschaft Zürich, Zürich
Autorinnen und Autoren
Kunz, Marco
Betreuende Dozierende
Thönssen, Barbara
Publikationsjahr
2018
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
HR, Staatsanwaltschaft, Prozessmodellierung, Prozesslandkarte, Modellierungswerkzeuge