Ganzheitliches Kollaborationskonzept für den IKA-Unterricht an einer kaufmännischen Berufsfachschule

Welches sind Faktoren und Methoden für eine erfolgreiche Umsetzung von Wissensmanagement? Wie kann Kollaboration mithilfe von SharePoint-Online und MS-Teams gefördert werden? Diese Fragen werden mithilfe eines Konzepts spezifisch für den IKA-Unterricht für eine Berufsfachschule beantwortet.

Kehrli, Philip, 2018

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Bildungszentrum für Wirtschaft und Dienstleistung, Kaufmännische Berufsfachschule Bern
Betreuende Dozierende Röhm, Ruth
Keywords Computerunterstützte Kollaboration, Wissensmanagement, SharePoint-Online, MS-Teams, Konzept, Empfehlungen
Views: 18
An einer kaufmännischen Berufsfachschule soll im IKA-Unterricht und vor allem durch die IKA-Lehrpersonen vorbildlich mit den Apps SharePoint und Teams umgegangen werden. Diese sollen effektiv und effizient eingesetzt werden, damit die Kollaboration der Beteiligten in der Schule gefördert wird. Dabei sollen sich die Kommunikation und der Datenaustausch nicht nur auf das Klassenzimmer beschränken, sondern auch von anderen Orten genutzt werden. Die zur Verfügung stehenden Apps sollen den schulischen Alltag vereinfachen und so zu einer effizienteren Unterrichtsorganisation beitragen.
Da Kollaboration, also einerseits die Zusammenarbeit und anderseits auch der damit einhergehende Wissensaustausch, das zentrale Thema dieser Thesis ist, werden in einem ersten Schritt die entsprechenden Grundlagen und Erkenntnisse aus der Wissenschaft erarbeitet und präsentiert. Durch gezieltes Wissensmanagement kann die Kollaboration gesteuert werden. Das heisst, sie wird dadurch nicht nur ermöglicht, sondern auch gefördert. Es wird eine IST-Analyse der Gegebenheiten und eine Stakeholder-Analyse erstellt, welche mit der SWOT-Analyse als Grundlage für das zu erstellende Konzept dienen.
Nach der Präsentation der Analysephase entschied der Auftraggeber, dass ein Konzept für die beiden Apps SharePoint und Teams im Sinne des Wissensmanagements und der Kollaboration zu erarbeiten ist. Dabei soll der Fokus des Konzepts für SharePoint auf der Fachschaft IKA liegen und dem ganzheitlichen Wissensmanagement Rechnung tragen, während für Teams die Zusammenarbeit im Unterricht, insbesondere während einer Unterrichtssequenz behandelt werden soll. Die entsprechend erarbeiteten Vorschläge fördern die Kollaboration mithilfe der Bausteine des Wissensmanagements nach Probst, Raub & Romhardt (2012). Zudem wird eine konkrete Verzeichnisstruktur für die Dateiablage der Fachschaft IKA auf SharePoint vorgestellt, welche in der Logik auch für Teams übernommen werden kann. Wissensmanagement erfolgreich umsetzen und anwenden heisst auch erfolgreich kollaborieren. Die erarbeiteten Empfehlungen liefern nicht nur Ansatzpunkte für die Umsetzung eines ganzheitlichen Wissensmanagements, sondern auch Diskussionspunkte zur Förderung der Kollaboration im Allgemeinen. Auf diese Weise wird eine konkrete Herangehensweise an die Thematik für den Auftraggeber ermöglicht.
Studiengang: Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Bildungszentrum für Wirtschaft und Dienstleistung, Kaufmännische Berufsfachschule Bern, Bern
Autorinnen und Autoren
Kehrli, Philip
Betreuende Dozierende
Röhm, Ruth
Publikationsjahr
2018
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Computerunterstützte Kollaboration, Wissensmanagement, SharePoint-Online, MS-Teams, Konzept, Empfehlungen