Digitalisierung Rekrutierungsprozess Geschäftsmodell mit einer modularen Service- und Preisgestaltung

Die zentrale Thematik dieser Arbeit ist die Ausgestaltung eines neuen Geschäftsmodells mit einer wertebasierten, modular aufgebauten Service- und Preisgestaltung für ein Schweizer Personalberatungsunternehmen.

Felder, Marcel, 2018

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Aviando Professionals AG
Betreuende Dozierende Dalla Vecchia, Martina
Keywords Personalberatung, Rekrutierungsprozess, Digitalisierung, Servicegestaltung, Preisgestaltung, Geschäftsmodell
Views: 10
Der Rekrutierungs- und Selektionsprozess sowie die entsprechende Honorierung in der Personalberatung ist seit geraumer Zeit branchenweit etabliert. Die Honorierung eines Suchauftrags (Rekrutierungs- und Selektionsprozess) basiert oftmals auf der bewährten Methode "Jahreslohnsumme * (x% ÷ 100) = Honorar", zuzüglich Werbekosten. Diese Methode der Honorierung ist seit Jahren branchenweit anerkannt. Die Kundschaft zeigt sich immer weniger bereit das Honorar für den aus-gelagerten Rekrutierung- und Selektionsprozess auszugeben. Dies wird zum einen durch die Arbeitsweise von unseriösen Marktbegleitenden und zum anderen wegen eines intransparenten Leistungsnachweises und verdeckten Kosten verursacht. Die Honorargestaltung für die Dienstleistung des Suchauftrags soll zukünftig basierend auf der Funktion von der vakanten Stelle und dem Um-fang der bezogenen Leistung beim Rekrutierungs- und Selektionsprozess definiert werden. Das neue Geschäftsmodell soll vorrangig bei der Kaderselektion eingesetzt werden.
Für eine optimale Ausgestaltung eines neuen Geschäftsmodells mussten in einem ersten Schritt die theoretischen Grundlagen mit Hilfe einer fundierten Literatur- und Internetrecherche geschaffen werden. Zur Identifikation der Bedürfnisse der Kundschaft bei der Zusammenarbeit und der Honorierung von Personalberatungsunternehmen wurde eine Online Kundenumfrage durchgeführt. Im praktischen Teil wurde auf Basis von Ideen und Vorstellungen des Auftraggebers und des bestehenden Rekrutierungsprozesses ein Konzept eines Geschäftsmodells mit einer modular aufgebauten Service- und Preisgestaltung entwickelt.
Als Ergebnis resultierte ein Konzept eines innovativen Geschäftsmodells mit einer wertebasierten, modular aufgebauten Service- und Preisgestaltung. Vier vordefinierte Leistungspakete bieten der Kundschaft die Möglichkeit, das dem Bedürfnis und Budget entsprechende Paket zu wählen. Die Pakete reichen von der Unterstützung bei den Stellenanzeigen bis hin zur Durchführung des kompletten Rekrutierungsprozesses. Die Honorare sind als Pauschalpreise definiert und richten sich nach dem gewählten Leistungspaket und der Funktion (auch Job Level genannt) der vakanten Stelle. Zusätzliche Leistungen, wie eine erweiterte Garantieleistung oder Medien- und Werbeleistung bei den Stellenanzeigen, sind Zusatzpakete (auch Add-On genannt) und sind nicht im Pauschalpreis des Leistungspakets inbegriffen. Bisweilen ist keine in der Personalberatungsbranche tätige Unternehmung bekannt, die ein ähnliches Geschäftsmodell im Einsatz hat. Das Konzept schafft die Grundlage, den Rekrutierungs- und Selektionsprozess mittelfristig digitalisiert darzustellen und erleichtert dadurch die Offertenerstellung sowie das erste Kundengespräch. Ein grosser Schritt in Richtung Digitalisierung sowie eine signifikante Steigerung des Kundenerlebnisses.
Studiengang: Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Aviando Professionals AG, Wettingen
Autorinnen und Autoren
Felder, Marcel
Betreuende Dozierende
Dalla Vecchia, Martina
Publikationsjahr
2018
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Personalberatung, Rekrutierungsprozess, Digitalisierung, Servicegestaltung, Preisgestaltung, Geschäftsmodell