Marketing für die Offene Kirche Elisabethen (OKE) als „Kirche für alle - Im Herzen von Basel“

2020 und 2021 sind die Vermietungen der OKE pandemiebedingt eingebrochen. Unternehmensintern wurde in der Folge ein Strategieprozess durchgeführt, der einen neuen Claim ergab. Diesen in Basel zu verankern und mittels Marketing-/Kommunikationsmassnahmen umsetzen, war Vorgabe und Ziel dieser Arbeit.

Bernhart, David & Fedele, Michele, 2021

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Offene Kirche Elisabethen (OKE)
Betreuende Dozierende Witmer, Thomas
Keywords Marketing, Social-Media-Marketing, Sinus-Milieu Marketing, Megatrends
Views: 19
Die OKE wurde 1994 als erste wirtschaftlich selbständige «City-Kirche» des deutschsprachigen Raums gegründet. Traditionell arbeitet sie in drei Feldern: Geistlich, Soziales und Kulturelles. Intern wird der vierte Arbeitsbereich des Mittelerwerbs (Vermietungen, Fundraising) geführt. Letzterer war durch die Pandemie stark herausgefordert: Vermietungen von ca. TCHF 200/Jahr brachen weg, Spenden von 5 bis 50’000 wurden mit grossem persönlichen Engagement der GL organisiert. Der interne Strategieprozess erbrachte 5 Zielfelder («Megatrends») und einen neuen Claim - die Basis dieser Arbeit.
Eine intensive Befragung der Auftraggeberin war der Start, um die OKE in Profil, Problematik und Ziel genau zu verstehen und den internen Strategieprozess korrekt für diese Arbeit fruchtbar zu machen. Dabei wurde die Megatrend-Auswahl erfasst und der Markt der OKE in Basel mithilfe des Sinus-Modells segmentiert. Anhand von Benchmarking, Experteninterviews und Literaturanalysen wurden Umfeld und Best-Practice-Beispiele erarbeitet. Bevor es zu den konkreten Umsetzungsmassnahmen ging, werden im vorletzten Schritt die vier Ps (Price, Product, Promotion, Place) der OKE beleuchtet.
Im Verlauf dieser Arbeit wurde den Autoren deutlich, dass die Leistungen der OKE einen realen Mehrwert nicht nur für (die immer geringer werdende Zahl von) Kirchenmitglieder, sondern auch für Besucher, Touristen, Baslerinnen und Basler und auch für Firmen und Organisationen oder staatliche Stellen erbringen. Die OKE erreicht ihre qualitativen Ziele. Trotzdem konnten in Gap-Analysen drei entscheidende Lücken identifiziert werden: -Die Selbstdarstellung der OKE -die Kontinuität und -die Erweiterung Social-Media-Plattformen In den fünf von der OKE während ihres Strategieprozesses definierten Ziel-Arbeitsfeldern (Female / Gender Shift, Migration und Flucht (Neudefinition von Heimat), Seniorisierung / Silver Society, Armut und Umweltsituation, Digitalisierung) werden konkrete Umsetzungsmassnahmen im Online-Marketing gezeigt und verschiedene Arbeitsformen beispielhaft vorgeschlagen, um den neuen Claim „Die Kirche für alle - im Herzen von Basel“ zu verankern. Diese Ergebnisse mögen der Auftraggeberin als Empfehlungen, Optimierungsvorschläge und Marketingmassnahmen dienen. Zukünftige Forschungsvorhaben sollten diese Massnahmen qualitativ und quantitativ analysieren und überprüfen.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Offene Kirche Elisabethen (OKE), Basel
Autorinnen und Autoren
Bernhart, David & Fedele, Michele
Betreuende Dozierende
Witmer, Thomas
Publikationsjahr
2021
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Basel
Keywords
Marketing, Social-Media-Marketing, Sinus-Milieu Marketing, Megatrends