Webshop Optimierung

Der Handel im Internet wichtiger denn je, denn er eröffnet breitere Kundensegmente und erleichtert Neukund*innen den Einstieg. Um mit der digitalen Transformation Schritt zu halten und die Effizienz im Verkauf zu verbessern, ist es unabdingbar die E-Commerce Dienstleistungen zu ergänzen.

Mahler, Jamila & Aeschbacher, Anna & Plüss, Severin & Wespi, Cédric, 2021

Art der Arbeit Projektarbeit/Praxisprojekt
Auftraggebende voestalpine High Performance Metals Schweiz AG
Betreuende Dozierende Thomas, Frederik
Keywords Webshop, Website, E-Commerce, Change Management
Views: 7
Die Firma hat einen Webshop für Stahl- und Metallprodukte erstellt, der für Schweizer Kund*innen zur Anwendung kommt. Geschäftskunden können sich im Shop von den zwei Hauptzulieferern der Firma Produkte bestellen, welche momentan in getrennten Webshops aufgeteilt sind, jedoch über einen gemeinsamen Warenkorb verfügen. Die Firma ist sich des grossen Verbesserungspotenzials bewusst und will durch die Unterstützung eines externen Teams einen Vorschlag zur Verbesserung des Webshops erhalten, um die Conversionrate und die Kundenzufriedenheit zu erhöhen.
In User-Interviews mit Kunden der voestalpine wurden neue Bedürfnisse und Anforderungen an den Webshop analysiert und offengelegt, die direkt in das neue UX-Konzept integriert werden. Um ein UX-/UI-Design zu entwickeln, wurde das Vorgehen basierend auf der ISO-Norm 9241-210 gewählt, welches sich auf die User-Interviews und die persönlichen Erfahrungen stützt. Basierend auf der Liste der Nutzungsanforderungen und des alten Webshops wurde in mehreren Iterationen Mockups eines modernen, nutzerfreundlichen Webshops erstellt. Desweiteren wurde ein Konzept zum Launch des neuen Webshops erarbeitet.
Es wurde ein übersichtlicher und informativer Webshop in Mockups dargestellt und erarbeitet. Der optimierte Shop bietet eine verbesserte Benutzerfreundlichkeit so wie ein intuitiveres Bestellerlebnis. Für die Firma wurden die umzusetzenden Optimierungsmöglichkeiten in kurz- und langfristige Optimierungen eingeteilt, um ein optimales Change-Management zu gewährleisten. Die Akzeptanz der Nutzer des Webshops ist zentral, daher ist die Empfehlung unserer Arbeit die iterative Einführung. Durch dieses Vorgehen kann der alte Webshop schrittweise an den neuen Webshop herangeführt werden und durch die Einbeziehung der Kunden wird der Kundennutzen mittels stetigem Feedback fokussiert und fliesst in die Weiterentwicklung des Webshops ein. Die Auftraggeberschaft kann auf ein umfassendes qualitativ fundiertes UX-/UI Design zurückgreifen, welches notwendige Optionen sowie zusätzliche Funktionen zur Steigerung der Kundenzufriedenheit beinhaltet und aktuelle Verbesserungsmöglichkeiten gezielt hervorhebt. Es liegt eine umfassende Empfehlung mittels eines Launchkonzepts vor, in welchem die Vor- und Nachteile analysiert wurden.
Studiengang: Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Projektarbeit/Praxisprojekt
Auftraggebende
voestalpine High Performance Metals Schweiz AG, Wallisellen
Autorinnen und Autoren
Mahler, Jamila & Aeschbacher, Anna & Plüss, Severin & Wespi, Cédric
Betreuende Dozierende
Thomas, Frederik
Publikationsjahr
2021
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Webshop, Website, E-Commerce, Change Management