Strategisches und operatives Finanzmanagement für die NPO «Archäologie Schweiz»

Etliche Vereine kämpfen um ihre Mitglieder und mit den Finanzen. Auch Archäologie Schweiz (AS) sieht sich mit dieser Problematik konfrontiert und strebt strategische Neuerungen an. Es stellt sich nun die Frage, was die geeigneten Möglichkeiten sind, um AS im Bereich Finanzmanagement zu helfen.

Luongo, Laura & Stebler, Milena & Brodmann, Andri & Rodic, Nemanja & Stich, Yannik, 2021

Art der Arbeit Projektarbeit/Praxisprojekt
Auftraggebende Archäologie Schweiz
Betreuende Dozierende Sutter, Emilio
Keywords Strategisches und operatives Finanzmanagement
Views: 18
AS ist die führende Non-Profit-Organisation für Archäologie in der Schweiz. Dessen Mitgliederanzahl und die zusammenhängenden Mitgliedereinnahmen, sowie die Beiträge von institutionellen Partnerinnen und Partnern sind deutlich rückläufig. Aufgrund dieser Herausforderungen und des Informationsbedarfs in Bezug auf Finanzmanagement widmet sich die Projektarbeit folgender Forschungsfrage: Wie soll das strategische und operative Finanzmanagement ausgestaltet werden, damit mögliche Szenarien des Vereins AS in Bezug auf die Finanzen optimal geführt, geplant und kontrolliert werden können?
Zur Beantwortung der oben erwähnten Forschungsfrage wurden wissenschaftliche Artikel in den Datenbanken Google Scholar und Web of Science identifiziert, systematisch analysiert und integriert. Zusätzlich wurden "BEST PRACTICE-"Empfehlungen aus aktueller Fachliteratur zu Finanzmanagement insbesondere für NPOs berücksichtigt. Weiter wurden auch Interviews mit unternehmensinternen sowie -externen Personen durchgeführt.
Um AS die aktuelle Finanzlage aufzuzeigen, wurde eine IST-Analyse - gestützt auf den drei Komponenten der Jahresrechnung (Bilanz-, Erfolgs- und Geldflussrechnung) - erstellt. Anschliessend wurde ein SOLL-Konzept für das strategische und operative Finanzmanagement entwickelt. Die drei Planungsinstrumente (Plan-Bilanz, Plan-Erfolgs- und Plan-Geldfluss-Rechnung) konnten für den operativen Bereich für ein Planjahr und im strategischen Bereich für drei Szenarien für ein zweites Planjahr erarbeitet werden. Das erste Szenario bildet das neu geplante Kooperationsmodell von AS ab. Im zweiten und dritten Szenario wurden die Anpassung der Mitgliederbeiträge und die Streichung des Abonnementmodells berücksichtigt. Dabei wurden jeweils ein Best-Case- und Worst-Case-Szenario abgebildet. Die dargestellten Szenarien zeigen verschiedene Wege auf, welche AS künftig im strategischen Finanzmanagement einschlagen kann. Eine Risikoabschätzung der Szenarien - verbunden mit entsprechenden Handlungsempfehlungen - bietet eine zusätzliche Entscheidungsgrundlage für die Auftraggeberschaft. Weiter kann die Situationsanalyse als Basis für zukünftiges Handeln genutzt werden.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Projektarbeit/Praxisprojekt
Auftraggebende
Archäologie Schweiz, Basel
Autorinnen und Autoren
Luongo, Laura & Stebler, Milena & Brodmann, Andri & Rodic, Nemanja & Stich, Yannik
Betreuende Dozierende
Sutter, Emilio
Publikationsjahr
2021
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Basel
Keywords
Strategisches und operatives Finanzmanagement