Businessplan und Marketingkonzept für onerooms

Onlinebuchungsplattformen (OTA) verlangen bereits seit Jahre hohe Kommissionen für die Bereitstellung ihrer Dienstleistung, welche tendenziell über die Jahre weiter ansteigen. Heutzu-tage betragen die Kommissionen bei den bekanntesten Buchungsportalen wie Booking.com und Airbnb zwischen 12 und 15%.

Veselcic, Ivona & Erne, Sandra, 2021

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende itpix GmbH
Betreuende Dozierende Angehrn, Patrick
Keywords Businessplan, Marketingkonzept, Onlinebuchungsplattform, Digitalisierung
Views: 19
Für die Hotels stellt dies ein Problem dar, welches sich seit Corona vergrössert hat. Es kam zu Buchungseinbrüchen in der Hotellerie und zu Umsatzeinbrüche von bis zu 95%. Durch die OTAs erlangen die Hotels jedoch an Reichweite und können daher auf weitere Marketingmas-snahmen verzichten. Die OTAs bieten auch den Gästen einen Nutzen. Sie können schnell und einfach die Hotels miteinander vergleichen und in wenigen Schritten buchen. Auf der Suche nach einer kostengünstigeren Option kam das Hotel & Restaurant zum Hirschen auf die Idee, eine kommissionsfreie OTA zu erstellen – nämlich onerooms.
Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich damit, für onerooms einen Businessplan und ein Mar-ketingkonzept zu erstellen. Für das Erstellen dieser Dokumente wird zuerst eine Onlinebefra-gung mit Nutzerinnen und Nutzern durchgeführt, sowie elf Hotels befragt. In einem weiteren Schritt wird eine Analyse des Marktes und der bestehenden Anbietenden unternommen. Ba-sierend auf diesen Ergebnissen und ergänzt durch Informationen der Auftraggeberschaft wird der Businessplan und das Marketingkonzept erstellt. Zusätzlich wird am Schluss eine Finanz- sowie Preismodellanalyse gemacht.
Eine wichtige Erkenntnis ist, dass die vorgesehene Preisstruktur von onerooms ein wesentli-ches Differenzierungsmerkmal gegenüber bestehenden Anbietenden darstellt. onerooms stellt den Hotels unterschiedliche Pakete mit einer fixen Grundgebühr zur Verfügung. Dies im Ge-gensatz zu den bestehenden OTAs, welche für jede Buchung eine hohe Provision einziehen. Des Weiteren kann sich onerooms durch die Zeiteinsparung ebenfalls von der Konkurrenz abheben. Die Hotels können ihre Zimmer abspeichern, somit müssen sie für die Aktivierung nur noch den Preis anpassen und können ihr Angebot in wenigen Minuten online schalten. Auch die Gäste können viel Zeit sparen in dem sie ihre Suchkriterien speichern und von onerooms eine Push-Benachrichtigung bei passenden Angeboten erhalten. Obwohl onerooms nur ein niedriges Budget für Marketingaktivitäten zur Verfügung hat, können sie durch die per-sönliche Beziehung, was den bestehenden OTAs fehlt, ihre Bekanntheit erreichen. onerooms wird von Beginn an eine persönliche Beziehung zu den Hotels aufbauen und diese konstant über die Jahre pflegen.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
itpix GmbH, Cham
Autorinnen und Autoren
Veselcic, Ivona & Erne, Sandra
Betreuende Dozierende
Angehrn, Patrick
Publikationsjahr
2021
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Brugg-Windisch
Keywords
Businessplan, Marketingkonzept, Onlinebuchungsplattform, Digitalisierung