Evaluation von Branchenkennzahlen zur Peformancemessung von KMU

Während der letzten hundert Jahre hat der Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstum Spuren im Boden hinterlassen. Unerwünschte Schadstoffe sind durch den sorglosen Umgang mit umweltgefährdenden Stoffen und durch die Entsorgung von Abfällen ohne ausreichende Schutzmassnahmen in den Untergrund gelangt.

Blerina Bytyqi & Zilan Bal, 2021

Bachelor Thesis, TRETOR AG
Betreuende Dozierende: Philipp Hammel
Keywords: Branchenkennzahlen, Altlasten, Zumutbarkeitsbeurteilung, Kostentragung
Views: 29
Schweizweit ist von insgesamt 38'000 belasteten Standorten die Rede, wovon ca. 4'000 sanierungsbedürftig sind. Damit Sanierungsmassnahmen ausgeführt werden können, muss die Kostendeckung definiert werden. Obwohl das Verursacherprinzip gilt, können die Verantwortlichen in manchen Fällen nicht vollumfänglich zur Rechenschaft gezogen werden. Infolgedessen hat das Amt für Umweltschutz und Energie des Kantons Basel-Landschaft beschlossen, mittels einer Vollzugshilfe die Zumutbarkeit der Kostentragung von altlastenrechtlich notwendigen Massnahmen für Betriebe zu ermitteln.
Um eine Entscheidungsgrundlage für die Zumutbarkeitsbeurteilung zu ermöglichen, wurden in der Vollzugshilfe Branchenkennzahlen beigezogen. Im Rahmen der Arbeit wurde mittels einer systematischen Literaturrecherche die Aussagekraft der Branchenkennzahlen analysiert und ein erster Vergleich zweier Datenquellen ermöglicht, welche die Branchenkennzahlen liefern. Basierend auf den Erkenntnissen aus der Literaturrecherche wurden je ein Experteninterview mit den Verantwortlichen der Datenerhebungen des Bundesamts für Statistik und des Schweizerischen Gewerbeverbands durchgeführt.
Aus der Analyse geht hervor, dass die Kostenauflage für einen Betrieb als finanziell tragbar gilt, wenn das finanzielle Gleichgewicht vorliegt. Das finanzielle Gleichgewicht ist gegeben, wenn die jederzeitige Zahlungsfähigkeit und eine hinreichende Finanzkraft gesichert sind. Damit eine wirtschaftliche Zumutbarkeitsbeurteilung der Kostentragbarkeit durchgeführt werden kann, wird empfohlen, die Branchenkennzahlen Liquiditätsgrad II, Eigenfinanzierungsgrad, Anlagedeckungsgrad und Verschuldungsfaktor bei der Beurteilung der finanziellen Stabilität des Unternehmens beizuziehen. Zur Berechnung der Ertragskraft wird empfohlen, die bereits in der Vollzugshilfe verwendeten Kennzahlen Eigenkapitalrentabilität und Bruttogewinnmarge zu verwenden. Um die beiden Datenquellen zu vergleichen, wurden diese direkt gegenübergestellt. Dabei wurden unter anderem Unterschiede in der Branchenzuordnung als auch in der Unternehmensstruktur der erhobenen Unternehmen festgestellt, welche einen Einfluss auf die Branchenkennzahlen haben. Die Ergebnisse sollen der TRETOR AG als Entscheidungshilfe für das weitere Vorgehen in der Vollzugshilfe dienen.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Fachbereich der Arbeit: Accounting, Banking, Controlling and Finance
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggeber
TRETOR AG, Liestal BL
Autorinnen und Autoren
Blerina Bytyqi & Zilan Bal
Betreuende Dozierende
Philipp Hammel
Publikationsjahr
2021
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Basel
Keywords
Branchenkennzahlen, Altlasten, Zumutbarkeitsbeurteilung, Kostentragung