Homeoffice Konzept für ein Bauunternehmen

Die Digitalisierung ermöglicht die Arbeit im Homeoffice. Dabei müssen Aspekte der Führung, die Zusammenarbeit sowie die Prozessgestaltung betrachtet werden. Dieses Projekt dient als Grundlage für die Implementierung der genannten Faktoren in das Homeoffice Konzept eines Bauunternehmens.

Krasniqi, Leonard, 2021

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Albin Borer AG
Betreuende Dozierende Stutz, Bernhard
Keywords Homeoffice, Bauunternehmen, Baubranche, Hoch- und Tiefbausektor, Führung auf Distanz, virtuelle Zusammenarbeit, Prozessdigitalisierung
Views: 30
Als sich im Frühjahr des Jahres 2020 die Corona Pandemie ausbreitete, standen viele Unternehmen vor neuen Situationen. In der Schweiz wurden seit Beginn der Pandemie verschiedene Massnahmen zur Eindämmung des Virus getroffen. Die Unternehmen aus der Baubranche gehörten zu jenen Organisationen, welche trotz diverser Massnahmen, die Baustellen nicht schliessen durften. Die anschliessende Homeoffice Pflicht stellte für die Bauunternehmen eine weitere Herausforderung dar. In der Baubranche galt Homeoffice als unvorstellbar, da die Kerntätigkeiten direkt auf den Baustellen ausgeführt werden.
Für die Beantwortung der Fragestellungen wurde einerseits eine Literaturrecherche durchgeführt und andererseits eine quantitative Methode, in Form der Umfrage, gewählt. Um die Machbarkeit festzustellen, wurden zwei Umfragen durchgeführt. Eine Umfrage wurde an verschiedene Bauunternehmen des Tief- und Hochbausektors in der Schweiz adressiert und die zweite Umfrage bezog sich auf ein Bauunternehmen in der Region Nordwestschweiz. Für die Literaturrecherche wurden die Datenbanken „Google Scholar“, „swissuniversities.ch“ und „Swissbib“ verwendet.
Durch die beiden Umfragen wurde ersichtlich, dass die Anpassung der Prozesse eine zentrale Bedingung für die Anwendung von Homeoffice darstellt. Ausserdem sind die Adressaten der Meinung, dass die Führung einen kritischen Erfolgsfaktor bildet. Gleichzeitig ergaben die Ergebnisse der Literaturanalyse, dass die Führung auf Distanz eine besondere Herausforderung bedeutet. Um die Fürsorge und Betreuung der Mitarbeitenden zu gewährleisten, wird vorweg eine Analyse der Persönlichkeit und des Arbeitsumfeldes erforderlich. Diese Analyse erlaubt anschliessend individuelle Vereinbarungen zwischen den Führungspersonen und den jeweiligen Mitarbeitenden. Die notwendige Infrastruktur sowie ein ergonomisch korrekt eingerichteter Arbeitsplatz sind weitere Voraussetzungen für die Arbeit in der häuslichen Umgebung. Für die virtuelle Zusammenarbeit stehen verschiedene Anwendungen für Meetings, Projekt- und Aufgabenplanungen, sowie für die zentrale Dateienablage zur Auswahl. Damit die Gesamt- oder Teilprozesse digitalisiert werden können, wird eine genaue Definition der Teilschritte benötigt. Die Ergebnisse dieser Arbeit können in das Homeoffice Konzept integriert werden.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Albin Borer AG, Erschwil
Autorinnen und Autoren
Krasniqi, Leonard
Betreuende Dozierende
Stutz, Bernhard
Publikationsjahr
2021
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Basel
Keywords
Homeoffice, Bauunternehmen, Baubranche, Hoch- und Tiefbausektor, Führung auf Distanz, virtuelle Zusammenarbeit, Prozessdigitalisierung