Compliance Training Kompetenzcenter

Unternehmen versuchen mit einer geeigneten Implementation von Tools zur Wissensverteilung und -nutzung, nachhaltige Wettbewerbsvorteile zu erzielen. In dieser Arbeit wurde ein solches System, ein sog. Kompetenzcenter, zum Thema Compliance Training konzipiert und mittels SharePoint implementiert.

Liuzzi, Ismael Giosué, 2021

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Siemens Schweiz AG
Betreuende Dozierende Thönssen, Barbara
Keywords Wissensmanagement, Wissensverteilung, Wissensnutzung, SharePoint
Views: 34
Der Compliance Training Circle (CTC) ist eine internationale Netzwerkorganisation, die für das Thema Compliance-Training für das Business in der Siemens verantwortlich ist. Um die Stakeholder mit dem für das Thema relevanten Wissen zu beliefern, betreibt der CTC heute viele unvollständige Quellen resp. Ablagen. Dies macht es für die Stakeholder sehr schwierig, ihren Informationsbedarf zu decken. Durch die fehlende Gesamtübersicht entsteht ein grosser Suchaufwand. Viele Arbeitsstunden gehen unproduktiv verloren, was zu Frustration und Qualitätsverlust der Arbeit bei den Mitarbeitenden führt.
Um die These zu evaluieren, die Forschungsfragen zu beantworten und das Kompetenzcenter erfolgreich zu implementieren wurde die Forschungsmethodik 'Action Research' angewendet. Für die Erhebung der Anforderungen und die Evaluation der Ergebnisse wurden Interviews sowie sogenannte Hands-on durchgeführt. Ausgewählten Stakeholdern wurden drei Aufgaben gestellt, welche sie zunächst in der alten Umgebung und dann mit Hilfe des neu implementierten Kompetenzcenter lösen mussten. Die Implementierung und Evaluation des KC wurde in zwei Loops durchgeführt.
Die Messungen der Produktivität haben ergeben, dass mit dem in der Arbeit vorgestellten Kompetenzcenter die Produktivität um mehr als das 4.5-fache gesteigert werden konnte. Die aufgestellte These "Es ist möglich, die Produktivität von Mitarbeitenden durch ein Kompetenzcenter zum Thema Compliance Training zu steigern" konnte somit erfolgreich verifiziert werden und das Kompetenzcenter wird beim Auftraggeber als globales, produktives Tool eingeführt. Falls das KC weiterhin eine gute Performance zeigt und sich somit beweisen kann, könnte es in der Zukunft als Best Practice in der Unternehmung genutzt werden. Das heisst, dass Implementierungen anderer Kompetenzcenter für diverse Themenbereiche denkbar sind.
Studiengang: Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Siemens Schweiz AG, Zürich
Autorinnen und Autoren
Liuzzi, Ismael Giosué
Betreuende Dozierende
Thönssen, Barbara
Publikationsjahr
2021
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Wissensmanagement, Wissensverteilung, Wissensnutzung, SharePoint