Die Generation Y als zukünftige Kundengruppe der Bank Julius Bär & Co. AG Basel

Die Generation Y unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von anderen Generationen. Wie kann eine Schweizer Privatbank sie erreichen und sie langfristig an sich binden?

Eichenberger, Yaiza, 2021

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Bank Julius Bär & Co. AG
Betreuende Dozierende Eisemann, Christoph
Keywords Generation Y, Wahrnehmung, Image, Kundenakquise, Kommunikation, Bindung, Bank
Views: 9
Zugehörige der Generation Y gewinnen für die Bankbranche an Bedeutung, da in den nächsten Jahren Vermögenswerte der vorangehenden Generationen auf die Generation Y übertragen werden. Die Mehrheit der Schweizer Banken, die an der Börse kotiert sind, fokussieren sich gemäss ihren Geschäftsberichten auf Wachstum. Das Vermögen, welches die Generation Y zukünftig besitzen wird, könnte im Hinblick auf die Wachstumsstrategie ein wichtiges Mittel zur Zielerreichung sein.
Um die Fragestellungen zu erläutern, wurde eine Internetrecherche in Datenbanken wie Google Scholar, Springer Link und WISO durchgeführt. Zudem wurden Publikationen von Schweizer Finanzinstituten über die Generation Y konsultiert. Gestützt auf die Erkenntnisse der Literatur wurden anschliessend konkrete Marketing- und Kommunikations-Praxisbeispiele von Banken analysiert und dazu Leitfaden- und Experten-Interviews durchgeführt.
Die Generation Y setzt auf einfache und kollegiale Kommunikation. Für den Austausch nutzt sie den persönlichen sowie den digitalen Kommunikationsweg. Im Hinblick auf die Informationsbeschaffung ist sie effizient und hinterfragt Angebote stets. Sie ist bereit, sich über das Wirtschaftsgeschehen von einer Bank informieren zu lassen, sofern sie Zeit dafür findet und die zugespielten Informationen für sie relevant sind. Allgemein kann die Aufmerksamkeit mit Online-Beiträgen und thematisch passenden Anlässen geweckt werden. Die Präsenz hat auf die Kundengewinnung einen erheblichen Einfluss, wobei sinnstiftende Tätigkeiten oder der Einsatz von klassischen Werbemitteln zu einer solchen Präsenz beitragen. Gewinnen lässt sich die Generation Y als Kundschaft, indem sie individuell angegangen wird. Für eine langjährige Geschäftsbeziehung ist jedoch nebst dieser Individualität auch Vertrauen und Transparenz entscheidend. Vertrauen wird für sie dadurch geschaffen, dass die Bank das Wissen und die Erfahrung im Wirtschaftsbereich weitergibt. Zuletzt ist aber auch die Fähigkeit einer Bank, die Generation Y emotional zu erreichen, ausschlaggebend für eine langfristige Geschäftsbeziehung mit ihr.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Bank Julius Bär & Co. AG, Basel
Autorinnen und Autoren
Eichenberger, Yaiza
Betreuende Dozierende
Eisemann, Christoph
Publikationsjahr
2021
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Basel
Keywords
Generation Y, Wahrnehmung, Image, Kundenakquise, Kommunikation, Bindung, Bank