War for Talents

Bis ins Jahr 2060 fehlen dem Schweizer Arbeitsmarkt 800'000 bis 1.4 Millionen Arbeitskräfte ohne Erhöhung der Zuwanderung. Dieser Mangel bedingt durch den demografischen Wandel betrifft mehrere Branchen und Unternehmen in der Schweiz. Bereits heute beginnt für jene Arbeitgeber der «War for Talents».

Mulabdic, Mahir & Dalbert, Sabrina, 2021

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende UBS Switzerland AG
Betreuende Dozierende Philippi, Stefan
Keywords Fachkräftemangel, Personalmanagement
Views: 73
Aufgrund der immer älter werdenden Bevölkerung sowie der sinkenden Geburtenrate, entsteht bereits heute eine angespannte Situation im Hinblick auf die Personalbeschaffung. Diese Problematik beschäftigt auch das Personal Banking der UBS in Basel. Damit diesem Trend frühzeitig entgegengewirkt werden kann, werden im Rahmen dieser Arbeit Untersuchungen in den Bereichen Mitarbeitergewinnung, Mitarbeiterentwicklung und Mitarbeiterbindung gemacht. Die Erkenntnisse sollen der Auftraggeberschaft dienen sich im Kampf um Talente attraktiver zu positionieren und die Fluktuationsrate zu senken.
Vor diesem Hintergrund wird zur Lösung dieser Problemstellung einerseits eine Literaturrecherche zu den drei oben genannten Personalthemen durchgeführt. Um weitere Erkenntnisse der aktuellen Mitarbeiterbindung und zur Attraktivität des Arbeitgebers zu identifizieren, wurden Interviews mit ehemaligen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der UBS durchgeführt. Des Weiteren wurden aktuelle Mitarbeitende in einer Umfrage zu Ihrer Zufriedenheit befragt. Resultierend aus den gewonnenen Erkenntnissen der Auswertungen, wurden Handlungsempfehlungen zu den untersuchten Fragestellungen definiert.
In allen Bereichen der untersuchten Personalthemen positioniert sich der Geschäftsbereich bereits konkurrenzfähig, lässt jedoch Raum für Optimierungen offen. Erkannte Problemstellungen, welche nicht durch die Region angegangen werden können, wurden in der Arbeit erwähnt, aber nicht vertieft. Die folgend erwähnten Empfehlungen hingegen nutzen der Auftraggeberschaft, der genannten Problematik entgegenzutreten und weitere Massnahmen abzuleiten. Bezugnehmend auf die Personalgewinnung wurden Handlungsempfehlungen definiert, die vorwiegend junge Talente anziehen sollen, da hier der grösste Mangel zu identifizieren war. In Bezug auf die Mitarbeiterbindung, wurden Massnahmen empfohlen, die sich auf eine Vielzahl von Mitarbeitenden anwenden lassen. Hinsichtlich der Personalentwicklung wurde festgestellt, dass bereits Plattformen zur Entwicklung angeboten werden, diese nur erweitert und proaktiver beworben werden sollen. Die Empfehlungen können auf mehrere Branchen angewendet werden, wobei zu beachten ist, dass die Empfehlungen dieser Arbeit auf Aussagen von Mitarbeitenden des Finanzinstituts basieren. Mögliche weitere Studien wären im Bereich der psychologischen Mitarbeiterbindung denkbar.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
UBS Switzerland AG, Basel
Autorinnen und Autoren
Mulabdic, Mahir & Dalbert, Sabrina
Betreuende Dozierende
Philippi, Stefan
Publikationsjahr
2021
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Basel
Keywords
Fachkräftemangel, Personalmanagement