Aufbau einer Wissensbasis für einen Chatbot für Rechtsberatung mit Fokus auf Mietrecht

Mittels dem Language Understanding Intelligent Service LUIS soll einem Start-Up Unternehmen eine Wissensbasis geliefert werden. Ein Chatbot, der mit dem Microsoft Bot Framework erstellt wird, soll diese Wissensbasis nutzen können, um Benutzer/-innen Fragen zum Mietmangelrecht beantworten zu können.

Stählin, Michael, 2020

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Institut für Wirtschaftsinformatik, HSW FHNW
Betreuende Dozierende Witschel, Hans Friedrich
Keywords Chatbot Wissensbasis Mietrecht
Views: 28
Das schweizerische Mietrecht beinhaltet viele Bestimmungen, welche die Mieterin / den Mieter als schwächere Partei im Mietverhältnis unterstützt. Die Schwierigkeit jedoch liegt darin, dass die Mieter/-innen das Gesetzbuch lesen und verstehen müssen. Oft wird professionelle Hilfe von einer Juristin / einem Juristen geholt, was Zeit und Geld kostet. Das Start-Up Velex will sich diesem Problem annehmen und Personen eine Möglichkeit bieten, sich über ihre Rechte zu informieren, ohne dass sofort eine Juristin / ein Jurist beauftragt werden muss. Dies soll ein Chatbot ermöglichen.
Als Projektmanagement-Methode wird das agile Vorgehen verwendet. Zu Beginn der Arbeit steht eine Literaturrecherche, mit welcher herausgefunden werden soll, was Chatbots sind, wie sie funktionieren und ob es bereits vergleichbare Chatbots gibt. Mithilfe eines Leifadens des Moduls "Conversational AI" wurde das Projekt in fünf Phasen aufgeteilt: Define, Conversational Design, Solution Design, Build sowie Release&Learn. Allerdings wurde der Scope der Arbeit lediglich auf die ersten vier Phasen gelegt, da das Programmieren des Chatbots und das Release&Learn nicht Bestandteil der Arbeit sein soll.
Das Ziel dieser Bachelorarbeit war es, dem Start-Up Unternehmen Velex eine maschinenlesbare Wissensbasis für einen Chatbot für den Anwendungsbereich Mietmangelrecht zu liefern. Mithilfe des Leitfadens des Moduls «Conversational AI» konnten in einzelnen Teilschritten alle notwendigen Informationen erarbeitet werden. Zu Beginn der Arbeit konnten die Personas definiert werden, um sich im Klaren zu werden, wer die potentiellen Nutzer/-innen des Chatbots sind und wie sich der Chatbot verhalten soll. In der darauffolgenden Phase wurden mögliche Gesprächsverläufe zwischen Nutzer/-innen und dem Chatbot analysiert. Durch die dabei gewonnenen Erkenntnisse konnten mehrere Intents (Absichten der Nutzer/-innen) definiert werden, welche mit entsprechenden Beispielsätzen ergänzt wurden. Mithilfe diverser Interviews mit dem Velex-Team konnte eine Wissensbasis im Language Understanding Service LUIS angelegt werden. Obwohl sich diese Bachelorarbeit nur auf ein kleines Themengebiet des Mietrechts fokussiert, können mithilfe der aufgezeigten Herangehensweise weitere Themen des Mietrechts in einer maschinenlesbaren Wissensbasis abgebildet werden.
Studiengang: Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Institut für Wirtschaftsinformatik, HSW FHNW, Olten
Autorinnen und Autoren
Stählin, Michael
Betreuende Dozierende
Witschel, Hans Friedrich
Publikationsjahr
2020
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Chatbot Wissensbasis Mietrecht