Ermittlung einer effizienten Preisstruktur für die überarbeitete Stativreihe

Eine gut funktionierende Preisstruktur in einem KMU Betrieb ist wichtig, um einen solchen erfolgreich führen zu können. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Entwicklung einer effizienten, marktgerechten Preisstruktur für ein mittelständisches Schweizer Unternehmen.

Heutschi, Sven & Yavuz, Beyza, 2021

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende FOBA AG
Betreuende Dozierende Greiwe, Stephanie
Keywords Preisstruktur, Preis, Marketing
Views: 27
Das Unternehmen verkauft technische Produkte in die industrielle Messtechnik und die professionelle Fotografie. Die Firma ist mit der aktuellen kostenorientierten Preisfindung nicht mehr zufrieden, da davon ausgegangen wird, dass die Nutzenwahrnehmung der Kunden nicht korrekt abgebildet wird. Deshalb soll ein Value-Based Pricing eingeführt werden, dass sich mehr am Kunden und am Nutzen der Produkte orientieret. Aktuell läuft ein internes Projekt, in dem zwei Hauptprodukte überarbeitet werden. Die neue Preisstruktur soll bei der Neueinführung dieser Produkte sogleich angewendet werden können.
Es wurden verschiedene Konzepte im Bereich des Value-Based-Pricing analysiert und die Van-Westendorp Methode als geeignetes Konzept ausgewählt. Anschliessend wurde eine umfassende Unternehmensanalyse durchgeführt. In einem weiteren Schritt konnte eine Konkurrenzanalyse durchgeführt werden. Es wurde ein Leitfaden erstellt, der verwendet wurde um Interviews mit Kunden aus beiden Hauptmärkten zu führen. Ziel des Leitfaden war es, die wichtigsten Nutzen und Funktionen der Produkte, die der Kundschaft Mehrwert bieten, zu ermitteln. Zudem wurde die Zahlungsbereitschaft der Kunden abgefragt.
Mithilfe der Konkurrenzanalyse wurde herausgefunden, dass im Konkurrenzvergleich Potenzial im Bereich der Kommunikation vorliegt. Dieses Potenzial kann beispielsweise mit einer Umgestaltung der Webseite genutzt werden. Man sollte mehr Grafiken und Videos verwenden und dadurch mehr die Emotionen der Kundschaft ansprechen. Durch gezielte Kundeninterviews konnte herausgefunden werden, dass die Produkte sehr viele zentrale Kundenanforderungen erfüllen. Diese Produkteigenschaften werden jedoch noch zu wenig hervorgehoben und müssen konsequent in den Vordergrund gestellt werden. Weiter sollen auch zusätzliche Leistungen wie Reparaturservice oder Garantieleistungen genutzt werden, um das Produkt aufzuwerten. Durch die Abfrage der Zahlungsbereitschaft konnte herausgefunden werden, dass für viele Produkte die aktuellen Preise unter der tatsächlichen Zahlungsbereitschaft liegen. Somit soll insbesondere bei den neu entwickelten Produkten geprüft werden, wie hoch die tatsächliche Zahlungsbereitschaft ist, damit das Preispotenzial ausgeschöpft werden kann. Um dies zu erreichen, soll das Unternehmen den Kundendialog verstärken und auch in Zukunft solche gezielte Kundeninterviews durchführen.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
FOBA AG, Wettswil
Autorinnen und Autoren
Heutschi, Sven & Yavuz, Beyza
Betreuende Dozierende
Greiwe, Stephanie
Publikationsjahr
2021
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Preisstruktur, Preis, Marketing