Erstellen einer Social-Media-Strategie für ein Unternehmen in der FInanz- und Beratungsbranche

Viele Unternehmen versprechen sich von der Präsenz auf Social Media einen Wettbewerbsvorteil. Doch welche Plattformen sind die richtigen und wie wird die Aufmerksamkeit der Zielgruppe gewonnen? Diese Arbeit legt alle relevanten Überlegungen für einen erfolgreichen Auftritt im Social Web offen.

Hohler, Sonja, 2021

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende WADSACK Solothurn AG
Betreuende Dozierende Rach, Markus
Keywords Social-Media-Strategie
Views: 18
Eine im Finanz- und Beratungssektor tätige Unternehmung stellt fest, dass die bisherigen Aktivitäten auf den sozialen Plattformen wenig Erfolg bringen. Die Reaktionen auf Beiträge bleiben aus und die Mitarbeitenden engagieren sich auf dem Firmenprofil nicht. Zudem stagniert der Follower-Zuwachs auf den betriebenen Social-Media-Profilen. Bisher arbeitet die Unternehmung ohne Konzept für den digitalen Auftritt. Es ist noch unklar, welche Ziele mit der Onlinepräsenz erreicht werden können, welche Plattformen sinnvoll sind und wie die Zielgruppe erreicht werden kann.
Eine Ist-Analyse der Social-Media-Aktivitäten soll einen ersten Hinweis über die bisherige Tätigkeit und den daraus resultierenden Erfolg aufzeigen. Eine Mitarbeiterumfrage gibt Aufschluss über die Haltung der Arbeitnehmenden zum Onlineauftritt und der Unternehmenskultur. Anschliessend werden die Aktivitäten von internationalen und regionalen Wettbewerbern auf den Plattformen begutachtet und ein Interview gewährt praxisnahe Eindrücke. Danach erfolgt die Auseinandersetzung mit allen notwendigen Schritten und Überlegungen für das Erstellen einer erfolgreichen Social-Media-Strategie.
Die Konkurrenzanalyse zeigt, dass die internationalen und grösseren nationalen Wettbewerber auf den sozialen Plattformen aktiv sind. Kleinere regionale Konkurrenten verzichten hingegen auf entsprechende Aktivitäten. Die definierten Zielgruppen können auf den Plattformen LinkedIn und Facebook am besten erreicht werden. Beiträge sind erfolgreich, wenn sie Emotionen wecken und die Thematik zum gewählten Zielpublikum passt. Das Kennen der Customer Journey erlaubt die gezielte Platzierung von Informationen an den Berührungspunkten mit der potentiellen Kundschaft. Zu den Zielen einer Social-Media-Strategie gehören primär das Gewinnen neuer Kundschaft, die Verbesserung des Suchmaschinen-Rankings, die Steigerung der Bekanntheit, Aufbau und Pflege des Markenimages, die Intensivierung der Kundenbindung und das Rekrutieren neuer Mitarbeitender. Mindestens so wichtig wie die Zielsetzung ist die Zielkontrolle, welche für eine allfällige Ziel- oder Strategieanpassung regelmässig erfolgen muss. Eine Social-Media-Strategie ist empfehlenswert und gewinnbringend. Allerdings ist der Erfolg nicht zwangsweise an einer direkten Umsatzsteigerung erkennbar.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
WADSACK Solothurn AG, Solothurn
Autorinnen und Autoren
Hohler, Sonja
Betreuende Dozierende
Rach, Markus
Publikationsjahr
2021
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Social-Media-Strategie