Produktmarketing in der Aargauischen Kantonalbank

Als führende Bank im Kanton Aargau konnte sich die AKB ein gutes Image aufbauen. Nun steht eine grundlegende Marketingveränderung von Branding- zu Produktwerbung an. Doch welche Werbepräferenzen haben Kundinnen und Kunden der AKB überhaupt?

Müller, Corinne, 2021

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Aargauische Kantonalbank
Betreuende Dozierende Rach, Markus
Keywords Handlungsempfehlungen für Einführung Produktmarketing
Views: 11
Die AKB setzte ihren Marketingfokus bei bisherigen Werbekampagnen vor allem auf deren Branding. Ziel dabei war, die Marke «AKB» sowie deren Image zu stärken und das Markenversprechen «am richtigen Ort» zu verankern. Nach dessen erfolgreichen Implementierung sollen künftige Werbemassnahmen die Produkte und Dienstleistungen der AKB forcieren. Ziel dieser Bachelor Thesis ist, der AKB konkrete Handlungsempfehlungen für das Einführen des Produktmarketings geben zu können. Die Arbeit soll zeigen, welche Produkte über welchen Kanal zu bewerben sind, um die höchste Wahrnehmung zu erreichen.
Die Bachelor Thesis setzt sich aus zwei verschiedenen Teilen zusammen. Als Erstes werden theoretische Grundlagen geklärt, die für das Verständnis der Arbeit von Bedeutung sind. Ziel ist, dass ein Laie die Grundlagen von Marketing erlernen und darauf aufbauen kann. Im Anschluss folgt die Analyse der Kundenbedürfnisse durch die erstellte Umfrage. Die Ergebnisse sollen zeigen, welche Kundengruppen welche Produkte nutzen und wo diejenigen Personen Werbung feststellen. Dies ermöglicht das Aufschalten von Werbung an jenem Ort, an dem sie auch wahrgenommen wird.
Die theoretischen Grundlagen zeigen, dass durch die Digitalisierung die Marketingstrategie einer umfassenden Veränderung bedarf. Höhere Kostenaffinität auf Nachfragerseite, aber auch höherer Kostendruck durch Konkurrenten der Angebotsseite lassen die Marketingstrategie grundlegend verändern. Durch die Möglichkeit, dass sich Kundinnen und Kunden intensiver im Internet Informationen einholen können, werden Informationsasymmetrien verhindert und der Prozess der Vorkaufphase verändert sich grundlegend. Die Digitalisierung verdeutlicht den Bedarf einer Strategieanpassung. Es beschränkt sich aber nicht nur auf das „wie man die Kunden angeht“, sondern enthält auch das „wo man die Kunden angeht“. Denn mit zunehmender Digitalisierung erlebten diverse Plattformen einen regelrechten Boom. So wird vermehrt Werbung in Social-Media-Plattformen geschaltet. Die Bachelor Thesis zeigt, welche solcher Plattformen am meisten geeignet sind. Ausserdem werden die Werbepräferenzen der Kundinnen und Kunden näher analysiert. Dies wird der AKB helfen, kommende Werbeschaltungen im Rahmen des Produktmarketings am richtigen Ort und in der richtigen Ausführung zu schalten.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Aargauische Kantonalbank, Aarau
Autorinnen und Autoren
Müller, Corinne
Betreuende Dozierende
Rach, Markus
Publikationsjahr
2021
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Handlungsempfehlungen für Einführung Produktmarketing