Reorganisation mit Teilautomatisierung des Investitionsprozesses von «sonstigen Projekten»

Garbage in, garbage out. Dies gilt auch für die Finanzplanung. Wenn die Daten, welche in die Planung der nächsten Jahre einfliessen nicht stimmen, kann man genauso gut auch würfeln. Meine Bachelor Thesis verfolgt das Ziel, die Datengenerierung für die Budgetierung einfacher und besser zu gestalten.

Reidl, Lars, 2021

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Coop Mineraloel AG
Betreuende Dozierende Krings, Ulrich
Keywords Workflow, Prozessrestrukturierung, Automatisierung, Budgetierung, Investitionscontrolling, Finanzcontrolling, Projekt
Views: 13
Mit den jährlich steigenden neu angelegten Projekten mit kurzer Abschreibungsdauer gehen aufgrund von in den einzelnen Abteilungen bestehenden Prozessunklarheiten, herbeigeführt durch Medienbrüche und fehlendem Fachwissen, immer mehr falsch erfasste Stammdaten auf den Projekten einher. Es kommt zu Doppelerfassungen und Verwechslungen bei den zu erfassenden Daten. Für das Finanzcontrolling wirkt sich dies primär in der Planungsphase negativ aus, wenn infolge fehlerhafter Stammdaten die Planung der Investitionen und deren Abschreibungen der nächsten Jahre nicht reliabel durchgeführt werden kann.
Um die Probleme, zu vielen Medienbrüchen entlang des Prozesses und fehlende Fachkompetenzen, anzugehen, wurde vorab eine Prozessanalyse durchgeführt. Dies resultierte im Ergebnis, dass eine Verschiebung der Verantwortlichkeiten der Projektanlage ins Finanzcontrolling aufgrund des dort vorhandenen Fachwissens sinnvoller sei, als Schulungen in den einzelnen Abteilungen durchzuführen. Um die Projektantragsteller bei ihrer Projektfreigabe mehr zu unterstützen, wurde eine Erweiterung des bestehenden Freigabeworkflows inklusive Kostenschätzung mit Kosten-Nutzen-Analyse erarbeitet.
Das Ergebnis dieser Bachelor Thesis ist eine Prozessrestrukturierung, um die Stammdatengenerierung auf den Projekten zu verbessern. Dadurch minimiert sich das Risiko, in der Planungsphase mit falsch oder doppelt angelegten Projekten zu planen. Es wird zudem erwartet, dass es infolge der verbesserten Projektanlegung durch das Finanzcontrolling zu Zeiteinsparung während der Budgetierung und des Rolling Forecasts kommt, da weniger Datenbereinigungen durchgeführt werden müssen. Ein weiteres Resultat dieser Arbeit ist die Planung der Erweiterung von zwei bestehenden Workflows. Der Aufbau der Workflowerweiterung wurde mit Hilfe der zuständigen internen Fachstelle erarbeitet, damit eine externe Kostenschätzung eingeholt werden konnte. Diese Kosten wurden analysiert und mit dem entstehenden Nutzen, der erwarteten Vorteile und den nach Lean Management reduzierten Verschwendungen verglichen. Basierend auf dieser Analyse wurde eine Empfehlung an die beim Auftraggeber zuständigen Personen zur Umsetzung der Workflowerweiterungen ausgesprochen.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Coop Mineraloel AG, Allschwil
Autorinnen und Autoren
Reidl, Lars
Betreuende Dozierende
Krings, Ulrich
Publikationsjahr
2021
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Basel
Keywords
Workflow, Prozessrestrukturierung, Automatisierung, Budgetierung, Investitionscontrolling, Finanzcontrolling, Projekt