Verhandlungsbasis für einen Investor, eine Investorin

Jedes fünfte KMU in der Schweiz steht in den nächsten fünf Jahren vor einem Generationenwechsel. Solche Unternehmensübergaben sind risikobehaftet. Gemäss dem Tagblatt (2016) scheitert jedes dritte Unternehmen beim Versuch eine erfolgreiche Unternehmenstransaktion durchzuführen.

Bachmann, Renate, 2021

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Birrer Holz AG
Betreuende Dozierende Tillessen, Joachim
Keywords Wettbewerbsanalyse, Investition, Kapitalwertmethode, Unternehmensbewertung
Views: 20
Ein Thema, mit dem sich auch die Auftraggeberschaft auseinandersetzt. Er führt ein Sägewerk und hat entschieden, das Unternehmen langfristig an Investierende zu verkaufen. Noch vor der eigentlichen Transaktion möchte der Unternehmer, gemeinsam mit den Investierenden ein Projekt realisieren. Durch die vorhandenen Infrastrukturen soll ein Leimwerk entstehen, um damit Renditen zu erzielen. Die Investition soll zur Unternehmenswertsteigerung beitragen und einen Anreiz für den Unternehmenskauf sein. Mit dieser Arbeit wird eine Verhandlungsgrundlage geschaffen, welche wichtige Aspekte beinhaltet.
Im ersten Schritt wurde mithilfe der Wettbewerbsanalyse nach Porter (2014) die Branchenattraktivität von Leimholzprodukten geprüft. Diese Erkenntnisse wurden durch Interviews mit Branchenexperten gewonnen. In einem weiteren Schritt wurden mit Dokumentenanalysen Feststellungen über den finanziellen Mehrwert gewonnen. Mit der Kapitalwertmethode wurden die Investitionskosten für das Leimwerk, den zukünftigen Geldeinzahlungen gegenübergestellt, um damit den Investitionserfolg zu berechnen. Zudem konnte mit der DCF-Methode den Unternehmenswert vor und nach der Investition erfasst werden.
Die Forschung zeigt, dass das Unternehmen mit der Investition in ein Leimwerk einen attraktiven Markt betritt und dass viele Branchenstärken genutzt werden können. Die Investition hat gemäss der Kapitalwertmethode ein Gewinnpotenzial. Ferner ist mit den zukünftigen Erträgen der Leimholzprodukte eine eindeutigen Wertsteigerung zu erwarten. Eine leichtsinnige Entscheidung soll jedoch nicht getroffen werden, es handelt sich um eine Investition, die nur langfristig Gewinn bringt und horrenden Investitionskosten gegenübersteht. Zudem wird der hiesige Marktpreis für das Leimholz vom nahen Ausland diktiert, was eine langfristige Prognose bezüglich des Umsatzes erschwert. Eine Marktanalyse könnte mehr Aufschluss über das tatsächliche Potenzial des Leimholzes liefern und somit über eine genauere Umsatzprognose. Diese zusätzliche Erkenntnis würde die Qualität der Verhandlungsgrundlage verbessern.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Birrer Holz AG, Hergiswil, LU
Autorinnen und Autoren
Bachmann, Renate
Betreuende Dozierende
Tillessen, Joachim
Publikationsjahr
2021
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Wettbewerbsanalyse, Investition, Kapitalwertmethode, Unternehmensbewertung