Konzeption und Prozessrevision für die Vergabe der Mittel im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit der Gemeindeverwatlung Riehen

Die Gemeinde Riehen nimmt mit ihrem grossen Engagement eine Vorreiterrolle in der Schweizer Entwicklungszusammenarbeit ein. In dieser Arbeit wird ein Vergabekonzept für die Gemeinde Riehen entwickelt, um die Mittel wirkungsvoll einzusetzen und Anträge effizient und effektiv zu bearbeiten.

Liniger, Cyril & Hess, Lionel, 2021

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Gemeindeverwaltung Riehen, Abteilung Gesundheit und Soziales
Betreuende Dozierende Reust, Dominik
Keywords Entwicklungszuzsammenarbeit, Vergabekriterien, Vergabekonzept, Prozessmanagement
Views: 27
Die Gemeinde Riehen ist seit vielen Jahren in der Entwicklungszusammenarbeit tätig und wendet jährlich ein Prozent der Einkommensteuereinnahmen für Projekte in der Entwicklungszusammenarbeit auf. Der aktuelle Vergabeprozess stellt für die Gemeindeverwaltung aufgrund der nicht eindeutig formulierten Auswahlkriterien und der formlosen Anträge einen grossen Aufwand dar und erhöht dadurch die Komplexität. Folglich geht die vorliegende Arbeit folgender Forschungsfrage nach: Wie sieht der optimierte Prozess für die Vergabe der Mittel im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit der Gemeinde Riehen aus?
Um diese Forschungsfrage zu beantworten, wurde zuerst eine Literatursuche und -analyse durchgeführt, um eine allgemeine Grundlage über die Entwicklungszusammenarbeit zu schaffen. Anschliessend wurde eine qualitative Felduntersuchung (Peer-Vergleich und Befragung der Organisationen) durchgeführt.
Auf Basis der angewendeten Methoden, sowie unter Einhaltung der politischen Vorgaben der Gemeinde Riehen, stellen die nachfolgenden Punkte die wichtigsten Anpassungen im Vergabekonzept für Gelder in der Entwicklungszusammenarbeit der Gemeinde Riehen dar: Damit die Planungssicherheit für die Organisationen gesteigert werden kann, wird der Vergabeprozess früher im Kalenderjahr durchgeführt. Im überarbeiteten Konzept werden vier klar definierte Vergabekategorien eingeführt: Partnergemeinden, humanitäre Soforthilfe, Projektbeiträge und Programmbeiträge. Weiter wird die gesamthafte Anzahl unterstützter Projekte reduziert. Dies ermöglicht eine gezieltere Unterstützung mit höheren Beträgen über mehrere Jahre, was eine grössere Wirkung erzielen soll. Um den Bearbeitungsaufwand für die Gemeindeverwaltung zu reduzieren und gleichzeitig eine vertiefte inhaltliche Prüfung der Anträge sicherzustellen, wird eine gemeinderätliche Fachkommission vorgeschlagen, welche die Anträge inhaltlich prüfen soll. Die inhaltlichen Kriterien wurden überarbeitet und pro Vergabekategorie individuell angepasst. Gesuche können neu nur noch über ein standardisiertes Onlineformular eingereicht werden.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: öffentlich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Gemeindeverwaltung Riehen, Abteilung Gesundheit und Soziales, Riehen
Autorinnen und Autoren
Liniger, Cyril & Hess, Lionel
Betreuende Dozierende
Reust, Dominik
Publikationsjahr
2021
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
öffentlich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Basel
Keywords
Entwicklungszuzsammenarbeit, Vergabekriterien, Vergabekonzept, Prozessmanagement