Entwicklung eines Social-Media-Konzeptes für eine Institution im Hochschulumfeld

Die Online-Kommunikation und die Kommunikation auf Social Media hat in den vergangenen Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Auch Hochschulen kommunizieren vermehrt auf diesem Weg. Das Ziel dieser Arbeit ist die Erstellung eines Social-Media-Konzeptes für zwei Institute einer Schweizer Hochschule.

Bärtschi, Vanessa & Häni, Lukas, 2021

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Institut für Wirtschaftsinformatik, HSW FHNW
Betreuende Dozierende Dalla Vecchia, Martina
Keywords Social Media, Social-Media-Konzept, Hochschule, Social-Media-Strategie, Benchmarkanalyse
Views: 29
Die Institute der Hochschule sind für die Leistungsbereiche Forschung, Dienstleistungen und Weiterbildung zuständig. Sie liefern zum heutigen Zeitpunkt ihre Inhalte an die Social-Media-Kanäle der Hochschule. Eines der Institute hat in einem Pilotprojekt neben dem Social-Media-Auftritt der Hochschule eigene Social-Media-Kanäle lanciert, um für Weiterbildungs- und Institutsthemen eine grössere Sichtbarkeit zu schaffen. Diese Arbeit analysiert, ob die restlichen Institute ebenfalls eigene Social-Media-Kanäle eröffnen sollen oder ob alternative Auftrittsvarianten zielführender sind.
In einem ersten Schritt werden mittels Literaturrecherche die fachlichen Grundlagen zu sozialen Medien erarbeitet. In einem zweiten Schritt folgt eine Ist-Analyse des heutigen Auftrittes der Institute. Dazu werden unter anderem Interviews geführt und die Zielgruppen definiert. Anschliessend wird eine Benchmarkanalyse durchgeführt, um Best Practices im Hochschulumfeld zu identifizieren. In einem weiteren Schritt erlaubt eine SWOT-Analyse die gewonnenen Erkenntnisse zusammenzuführen und es werden Strategien erarbeitet, auf deren Grundlage ein Social-Media-Konzept erarbeitet wird.
Auf Basis der Ergebnisse der Analysen ist davon auszugehen, dass institutseigene Social-Media-Auftritte nicht sinnvoll sind. Der damit verbundene Aufwand lässt sich nicht durch den Nutzen eines eigenen Auftritts rechtfertigen. Die Reichweite der Kanäle wird durch die Segmentierung der Zielgruppen in einzelne Institute künstlich eingeschränkt und eine Vergrösserung der Reichweite ist nur begrenzt möglich. Die Analysen zeigen, dass ein Gesamtauftritt aller Institute zielführender ist. Durch einen gebündelten Auftritt lassen sich Doppelspurigkeiten vermeiden und es können Synergien genutzt werden. Der Aufbau des Social-Media-Auftritts soll nach dem Prinzip der Speichenarchitektur erfolgen. Im Kommunikationsteam der Hochschule soll ein Social-Media-Hub erstellt werden, welcher die in den Instituten liegenden Aussenstellen betreut und von diesen Inhalte für die Erstellung von Beiträgen erhält. Das erarbeitete Konzept beinhaltet neben der Strategie und der Organisation die Themenbereiche Plattformen, Publikationsprozesse und Monitoring. Durch die Implementation dieses Konzeptes kann die Reichweite der Institute erhöht und die Sichtbarkeit der Inhalte verbessert werden.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Institut für Wirtschaftsinformatik, HSW FHNW, Basel
Autorinnen und Autoren
Bärtschi, Vanessa & Häni, Lukas
Betreuende Dozierende
Dalla Vecchia, Martina
Publikationsjahr
2021
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Social Media, Social-Media-Konzept, Hochschule, Social-Media-Strategie, Benchmarkanalyse