Digitalisierung der Personaldossiers - Analyse der bestehenden Personalprozesse sowie Untersuchung von Digitalisierungsmöglichkeiten beim Verein für Sozialpsychiatrie BL

Die Digitalisierung schreitet stetig voran. Der Verein für Sozialpsychiatrie BL (VSP) möchte diesbezüglich prüfen, welche Voraussetzungen für die Digitalisierung der Personaldossiers bestehen sowie welche Änderungen die Personalprozesse dadurch erfahren würden.

Degen, Natascha & Gémesi, Silvia, 2021

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Verein für Sozialpsychiatrie BL
Betreuende Dozierende Quade, Michael H.
Keywords Digitalisierung, Human Resources, Personaldossier, Personalprozesse, IT-Möglichkeiten
Views: 60
Beim VSP werden die Personaldossiers aktuell in physischer Form am Hauptsitz in Frenkendorf BL abgelegt. Da dem Verein zusätzlich verschiedene Standorte im Kanton Baselland angehören, ist der Zugriff auf die Personaldossiers durch die vorgesetzten Personen erschwert. Aufgrund dessen möchte der Verein für Sozialpsychiatrie BL diesbezüglich mit einer möglichen Digitalisierung der Personaldossiers eine vereinfachte Einsichtnahme fördern. Im gleichen Zug soll eine «Schattendossier-Bewirtschaftung» verhindert werden.
In einem ersten Schritt wurde eine Analyse der bestehenden Personalprozesse des VSP getätigt. Um die unterschiedlichen Anforderungen hinsichtlich der Umstellung zu identifizieren, wurden Interviews mit den entsprechenden Anspruchsgruppen des VSP durchgeführt. Des Weiteren wurde eine konkrete IT-Lösung mittels Besuches einer Software-Demonstration ausgearbeitet. Im Anschluss wurden Änderungen aufgezeigt, welche die Personalprozesse des VSP bei der Umstellung erfahren würden.
Es wurde für den VSP eine Stakeholder-Analyse getätigt, bei welcher die Bedürfnisse und Anforderungen der Personalabteilung sowie der Geschäftsleitung in den Vordergrund gestellt wurden. Zur Ermöglichung einer einheitlichen Darstellung, wurden die Personalprozesse (IST- und SOLL-Prozesse) des VSP mittels BPMN 2.0 modelliert. Es hat sich gezeigt, dass die Personalprozesse mit der Umstellung auf die digitale Personaldossierführung zahlreiche Änderungen erfahren würden. So würde insbesondere der Personaldossiereinsichts-Prozess beeinflusst werden, welcher dadurch eine Vereinfachung sowie Verkürzung verzeichnen würde. Als Ziel der Bachelor Thesis resultiert für den Verein für Sozialpsychiatrie BL eine solide Grundlage, welche die Umstellung von der physischen zur digitalen Personaldossierführung unterstützen wird.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: öffentlich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Verein für Sozialpsychiatrie BL, Frenkendorf BL
Autorinnen und Autoren
Degen, Natascha & Gémesi, Silvia
Betreuende Dozierende
Quade, Michael H.
Publikationsjahr
2021
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
öffentlich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Basel
Keywords
Digitalisierung, Human Resources, Personaldossier, Personalprozesse, IT-Möglichkeiten