Mögliches Launchkonzept für den Schweizer Retailmarkt am Beispiel eines alkoholfreien Apéro-Getränkes

Der Auftraggeber zählt zu den erfolgreichsten und beliebtesten Getränkeunternehmen der Schweiz und hat sich mit seinen Produkten als feste Grösse in der Gesellschaft und Kultur des Landes etabliert. Der Schweizer Getränkehersteller festigt diese Position durch regelmässige Innovationen.

Petschen, Nikolas, 2020

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Rivella AG
Betreuende Dozierende Ergenzinger, Rudolf
Keywords Marketing - Retail - Launchkonzept
Views: 100
Die Firma beschritt im März 2018 Neuland und lancierte ein neues alkoholfreies Apéro-Getränk aus fermentierter Limette und Wermut. Das Getränk findet immer öfters seinen Platz in den Getränkekarten der Schweizer Gastronomie. Das absolute Umsatzpotential in der Gastronomie ist jedoch limitiert. Aus diesem Grund wurde der klassische Retail (Coop und Migros) als White Spot definiert. Um die Bekanntheit sowie die Verfügbarkeit der Marke weiter zu steigern, soll in der vorliegenden Bachelor Thesis ein möglicher Eintritt geprüft und ein entsprechendes Launchkonzept ausgearbeitet werden.
Mittels einer Situationsanalyse rund um den Schweizer alkoholfreie Apéro-Getränke-Markt wurden relevante Informationen über die Marke, die Marktsituation und das Kaufverhalten gesammelt. Eine integrative SWOT-Analyse fasste die ausgearbeiteten Stärken-Schwächen sowie vorhandenen Chancen-Risiken zu Handlungsempfehlungen zusammen, die als nächstes in die konzeptionelle Phase der strategischen Marketingplanung hineinflossen. Auf derer Basis wurden entsprechende Marketingziele definiert und Marketingstrategien ausgearbeitet.
Die Arbeit hat gezeigt, dass die Trendmeter-Regale von Coop und Migros die richtigen Schritte sind, um die Bekanntheit sowie die Verfügbarkeit der Marke nachhaltig zu steigern. Um in den dynamischen Trendmeter-Regalen der Schweizer Grossverteiler zu bestehen, ergeben sich folgende Implikationen für die Marke: > Product: Die in der Situationsanalyse evaluierte Produktschwäche des «kindlichen und verspielten» Designs soll bis zum Launch im Retail abgebaut werden, indem ein Design-Relaunch auf der der Marke durchgeführt wird. > Place: Obwohl die Hersteller nur einen bedingten Einfluss auf die Regalpositionierung besitzen, ist es für die Firma wichtig, den Handel von einer Platzierung in der Sichtzone zu überzeugen. > Price: Für den Eintritt in die Trendregale von Coop und Migros soll ein unverbindlich empfohlener Verkaufspreis von CHF 2.20 pro Einzelflasche bzw. CHF 8.80 pro 4er Multipack umgesetzt werden. > Promotion: Ziel für die Marke muss es sein, einen Zero Moment of Truth (ZMOT) zu schaffen, wodurch die Marke immer an erster Stelle in den Gedanken der Kundinnen und Kunden steht. Ein erster Schritt bilden hierfür ausgewählte Werbemittel in den Kanälen Coop und Migros.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Rivella AG, Rorhrist
Autorinnen und Autoren
Petschen, Nikolas
Betreuende Dozierende
Ergenzinger, Rudolf
Publikationsjahr
2020
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Brugg-Windisch
Keywords
Marketing - Retail - Launchkonzept