Weiterentwicklung der digitalen Anlagedienstleistungen bei der Aargauischen Kantonalbank

Die Generation Y, auch Digital Natives genannt, mischen mit ihren Ansprüchen den Bankenmarkt auf. Als erste Generation, welche die digitalen Möglichkeiten von klein auf kennt, nehmen die Millennials bereits viele Finanzdienstleistungen in Anspruch. Zeit also, diese Generation genauer zu betrachten.

Gerig, Yanik & Kohler, Philipp, 2021

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Aargauische Kantonalbank
Betreuende Dozierende Härri, Matthias
Keywords Generation Y, Digitalisierung, Bank, Anlagen, Vorsorge
Views: 35
Die Aargauische Kantonalbank möchte die Generation Y besser kennenlernen. Ihre Ansprüche an die digitalen Dienstleistungen der Banken werden wegweisend für die kommenden Generationen sein und sind daher von höchster Bedeutung. Es gilt diese genauer zu beleuchten und das aktuelle Angebot mit den Erwartungen der Zielgruppe zu vergleichen. Die Arbeit fokussierte sich dabei auf die Ansprüche der Zielgruppe im (digitalen) Anlage- und Vorsorgegeschäft.
Anhand eines Literaturstudiums sowie auf Basis aktueller Studien wurde der (digitale) Anlagemarkt in der Schweiz analysiert sowie ein Blick auf die im Kanton Aargau vertretenen Banken geworfen. Dabei wurden die verschiedenen Ansätze der Mitbewerber im Bereich der digitalen Services genauer beleuchtet. Zusätzlich lieferte die eigens für die Arbeit erstellte Umfrage wertvolle Einblicke in die Ansprüche und Erwartungen der Generation Y. Daraus konnten die Autoren entsprechende Handlungsempfehlungen für die Auftraggeberschaft ableiten.
Anhand der Literaturrecherche und der Umfrage konnten für die Auftraggeberschaft wertvolle Erkenntnisse gewonnen werden. So schätzt die Generation Y bei komplexen Themen nach wie vor den persönlichen Kontakt zur Kundenberaterin, zum Kundenberater. Insbesondere im Bereich der Anlagen und Hypotheken legt die Zielgruppe Wert auf Beratung. Einfache Bankgeschäfte werden jedoch vorzugsweise über den digitalen Kanal abgewickelt, dabei wird das Mobile Banking dem E-Banking vorgezogen. So kann sich ein Grossteil der Zielgruppe vorstellen, Konti online zu eröffnen oder Anlagen über eine App-Lösung zu tätigen. Weiter legt die Zielgruppe hohen Wert auf eine transparente Produktgestaltung, dies ist ihnen sogar wichtiger als der Preis einer Dienstleistung. Obwohl die Zielgruppe durchaus kostensensitiv ist, ist insbesondere bei Beratungsdienstleistungen das Preis-/Leistungsverhältnis wichtiger als die totalen Kosten. Die Auftraggeberschaft erhielt wesentliche Inputs direkt aus der Zielgruppe und kann nun die von den Autoren abgegebenen Handlungsempfehlungen prüfen und gegebenenfalls implementieren.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Aargauische Kantonalbank, Aarau
Autorinnen und Autoren
Gerig, Yanik & Kohler, Philipp
Betreuende Dozierende
Härri, Matthias
Publikationsjahr
2021
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Brugg-Windisch
Keywords
Generation Y, Digitalisierung, Bank, Anlagen, Vorsorge