Massnahmen des Liquiditätsmanagements zur Vermeidung von Negativzinsen im kleinen oder mittleren Unternehmen (KMU)

Stellen Sie sich vor, für das Halten von liquiden Mitteln auf dem Bankkonto einen Strafzins zahlen zu müssen. Obwohl es vor allem Firmen betrifft, sind Negativzinsen auch für Privatkunden kein Tabuthema mehr.

Kessler, Philipp, 2021

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Unifil AG Filtertechnik
Betreuende Dozierende Krings, Ulrich
Keywords Liquiditätsplanung, Negativzinsen, Anlagestrategien
Views: 40
Der Entscheid der SNB vom Januar 2015, den Leitzins auf -0.75% zu senken, ist aktueller denn je. Zunächst wurde dieser Entscheid als kurzfristig angesehen, jedoch wurde durch die Corona-Krise klar, dass die Zinsen sich wohl über längere Zeit im negativen Bereich aufhalten werden. Das führt dazu, dass Banken ihre Negativzinsen an Unternehmenskunden weiterverrechnen. Aufgrund dessen müssen sich Unternehmen vermehrt Gedanken über das Halten ihrer Liquidität machen. So auch die Unifil AG Filtertechnik, dessen erhöhter Liquiditätsgrad 2 ihnen nun zum Verhängnis werden könnte.
Nebst einer spezifischen Liquiditätsplanung für die Unifil AG, soll eine Handlungsempfehlung Möglichkeiten für die Anlage von überschüssiger Liquidität aufzeigen, um den Negativzinsen entgegenzuwirken. Die Methodik dieser Bachelorthesis bezieht sich hauptsächlich auf Sekundärliteratur. Weiter konnte der Autor Primärliteratur in Form eines Expertengespräches mit einem bekannten Finanzinstitut generieren. Durch das Lesen des Theorieteils sollen Lesende ein Verständnis für die relevanten Themen dieser Thesis erhalten, so dass der praktische Teil der Thesis gut nachzuvollziehen ist.
Durch konstante Liquiditätsüberschüsse steigt die Liquidität der Unifil AG permanent an. Während sich der Kontostand zu Beginn der Planung noch unter dem Negativzinslimit bewegt, überschreitet die Liquidität der Unifil AG das Limit von August bis Dezember 2021 konstant. Um den Negativzinsen entgegenzuwirken, empfiehlt sich eine Unterteilung von Liquidität in eine operative, strategische und überschüssige Komponente. Während die operative Komponente auf dem Konto verfügbar bleibt, können die strategische mit kurzfristigem und die überschüssige Komponente mit langfristigem Planungshorizont angelegt werden. Für einen kurzfristigen Anlagehorizont empfehlen sich kurzfristige Anlagefonds. Für langfristige Anlagen eignen sich institutionelle Portfolios, sowie Strategiefonds. Dabei gilt: Je höher das Risiko desto höher die Rendite und vice versa. Eine weitere Möglichkeit sind Exchange Traded Funds. Im Negativzinsumfeld ist Verhandlungsgeschick von Vorteil, denn die Höhe des Limits und die Vertragslaufzeit sind im Bereich des Verhandlungsspielraums. Weiter ist an ein Verständnis für Negativzins- und Anlagesituation zu appellieren.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Unifil AG Filtertechnik, Niederlenz AG
Autorinnen und Autoren
Kessler, Philipp
Betreuende Dozierende
Krings, Ulrich
Publikationsjahr
2021
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Brugg-Windisch
Keywords
Liquiditätsplanung, Negativzinsen, Anlagestrategien