Rollierende Budgetplanung - Blueprint einer dynamischen Planung für die Calida AG

Die Calida Division (nachfolgend «CALIDA») ist ein Schweizer Textilunternehmen, das zu der an der Schweizer Börse gelisteten Calida Group gehört. Ziel dieser Arbeit ist, den Planungsprozess der CALIDA zu analysieren, Schwachstellen aufzuzeigen und mittels eines Best-Practice-Ansatzes zu verbessern.

Schenk, Pascal & Meier, Pascal, 2021

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Calida AG
Betreuende Dozierende Krings, Ulrich
Keywords Unternehmenssteuerung, Budgetplanung
Views: 19 - Downloads: 4
Unternehmerische Planbarkeit ist für jede Organisation und insbesondere deren Management essenziell. Folglich ist der dafür aufgewendete Ressourceninput enorm. Beginnend im Jahr 0 mit dem Strategischen Businessplan (aktuell jeweils für die kommenden drei Jahre) im Frühjahr, gefolgt vom Budget im Herbst, und den beiden Forecasts im Frühjahr respektive im Herbst des Jahres 1, ist die Planung ein wesentlicher Bestandteil der täglichen Arbeit bei CALIDA. Darüber hinaus sind der Calida Group zum Halbjahr und zum Jahresende Umsatz- und Gewinneinschätzungen im Rahmen der Last Estimates abzugeben.
Die Autoren analysierten den aktuellen Planungsprozess der CALIDA. Beide sind für das Unternehmen tätig und mit den aktuellen Prozessen bestens vertraut. Anschliessend wurden die Theorien zur modernen Budgetierung studiert. Dabei haben sich die Autoren für drei Ansätze entschieden, die in der vorliegenden Arbeit erläutert werden. Ein Best-Fit wurde erarbeitet, welcher den optimalen Ansatz zur Verbesserung des Budgetierungsprozesses der CALIDA skizziert. Zum Schluss werden spezifische Handlungsempfehlungen aufgezeigt.
Die Analyse des IST-Zustands hat ergeben, dass der Planungsprozess der CALIDA zu detailliert stattfindet. Dies ist der Unternehmenskultur geschuldet, welche durch eine Geschäftsleitung mit Vorliebe zum Detail geprägt ist. Die zweite Schwachstelle ist die Dauer der Budgetplanung. Diese beginnt im Juni und endet erst im Dezember mit der Genehmigung durch den Verwaltungsrat. Dadurch sind die auf der Marktentwicklung basierenden Planvorgaben für das Folgejahr zu diesem Zeitpunkt bereits ein halbes Jahr alt. Grund für diese lange Planungsphase ist eine langwierige Planung der einzelnen Bereiche. Es scheint, dass die Planung nicht fokussiert, sondern lediglich neben dem Tageschgeschäft stattfindet. Die aus der Literatur verfügbaren Ansätze stellen für die CALIDA keine Best-Practice-Lösung dar. Vielmehr haben sich die Autoren darauf konzentriert, verschiedene für das Unternehmen geeignete Ansätze in einen Best-Fit einfliessen zu lassen. Die Handlungsempfehlung an die CALIDA sieht vor, den Planungsprozess fokussierter zu gestalten und den Detailgrad zu reduzieren. Weiter soll das Unternehmen Synergien aus früheren Planungsrunden nutzen um so den Zeitaufwand weiter zu reduzieren.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: öffentlich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Calida AG, Sursee LU
Autorinnen und Autoren
Schenk, Pascal & Meier, Pascal
Betreuende Dozierende
Krings, Ulrich
Publikationsjahr
2021
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
öffentlich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Brugg-Windisch
Keywords
Unternehmenssteuerung, Budgetplanung