Business-Case eines Velostativs für Reparaturwerkstätten

Der Expansion des Auftraggebers soll nichts im Wege stehen. Um zukünftig auch Fahrradwerkstätte mit Stativen beliefern zu können, wird anhand dieser Bachelorarbeit das Geschäftsfeld analysiert.

Saitta, Damiano, 2020

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Ein KMU, das Stative für Fotografen und für die Messtechnik produziert
Betreuende Dozierende Schibli, Olga
Keywords Marktanalyse, Business-Case, Konkurrenzanalyse
Views: 13
Trotz der erfolgreichen Postitionierung in der Fotografie- und Messtechnikbranche sind die Maschinen des Auftraggebers aktuell nicht ausgelastet. Aufgrund dessen soll neue Kundschaft in der Fahrradbranche eruiert werden. Bevor in diesen Markt eingetreten wird, benötigt der Auftraggeber eine Marktanalyse.
Das Projekt wurde in zwei Phasen aufgeteilt. In der ersten Phase wurden Informationen durch primäre, wie auch sekundäre Marktforschung zusammengetragen. 13 erfahrene Zweiradmechaniker wurden bezüglich der Anforderungen und Bedürfnisse, welche ein Fahrradstativ befriedigen soll, befragt. Anschliessend wurden die Informationen ergänzt und Analysen erstellt. Neben der ;Marktanalyse wurde eine Komsumenten-, Konkurrenz-, und eine PESTEL-Analyse erstellt. Als Projektabschluss werden die Projektergebnisse bei dem Auftraggeber präsentiert.
Die Bedürfnisse und Anforderungen der potenziellen Kundschaft wurden durch diese Bachelor-Thesis identifiziert. Der Auftraggeberschaft wurde aufgezeigt, auf welche Faktoren bei der Produktion von Stativen geachtet werden soll, um sich zukünftig in diesem Markt positionieren zu können. Die aktuell auf dem Markt erhältlichen Stative für Fahrräder werden in der Zukunft mit den elektrisch unterstützten Fahrräder aufgrund dessen Zusatzgewicht überfordert sein. Es stellte sich heraus, dass die Kundschaft wert auf Swissness legt und immer höhere Qualitätsansprüche pflegt. Um den Platz in Werkstätten optimal nutzen zu können, sind Stative mit Befestigungsmöglichkeiten für zwei Fahrräder gefragt. Vergangene Veränderungen, wie auch Trends des Marktes wurde der Auftraggeberschaft präsentiert. Erste Ansätze zum optimalen Verkaufspreis wurden mit Hilfe der Price-Sensitivity-Methode nach van Westendorp eruiert und dem Auftraggeber übermittelt. Da auch in der PESTEL-Analyse keine erwähnenswerte Risiken oder negative Gegebeheiten erkannt wurden, kann der Auftraggeberschaft empfohlen werden, diesen Markt in Angriff zu nehmen.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Ein KMU, das Stative für Fotografen und für die Messtechnik produziert, Kanton Zürich
Autorinnen und Autoren
Saitta, Damiano
Betreuende Dozierende
Schibli, Olga
Publikationsjahr
2020
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Marktanalyse, Business-Case, Konkurrenzanalyse