Verkaufsförderung, Biomilk AG

Die bernische Milchverarbeiterin Biomilk AG will ihre Produkte noch deutlicher präsentieren und deren Ursprünge der Kundschaft besser vermitteln. Durch Handlungsempfehlungen in den Marketing-Bereichen Informationsvermittlung, PoS und Verpackungen unterstützt diese Bachelor-Thesis dieses Ziel.

Lüthi, Benjamin, 2020

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Biomilk AG
Betreuende Dozierende Bellone, Veronika
Keywords Marketing, Biofachhandel, Milchproduzentin
Views: 36 - Downloads: 3
In ihrer knapp 30-jährigen Tätigkeit als Produzentin kümmerte sich die Biomilk AG hauptsächlich um die Ursprünge und Veredelung der regionalen Milch. Vertiefte Betrachtungen des relevanten Marktes führte sie bis anhin nicht ausführlich durch. Aus diesem Umstand entstand die Zielvorgabe einer fundierten Analyse des Biofachhandels in der deutschsprachigen Schweiz. Anschliessend sollten aus den gewonnenen Erkenntnissen konkrete Handlungsempfehlungen erarbeitet werden, welche der Unternehmung zu einer stärkeren Marken-Wirkung und einem höheren Produkte-Absatz verhelfen werden.
Während der Ausarbeitung der Analysephase wurden zuerst die internen Gegebenheiten der Biomilk AG genauer betrachtet. Danach wurde mit Hilfe von Untersuchungen zu den verschiedenen Umweltsphären und der relevanten Märkte (Absatz und Beschaffung) sowie einer Umfrage bei den Biofachläden die Umgebung der Unternehmung genauer analysiert. In einer SWOT-Analyse wurden die internen und externen Erkenntnisse dann gegenübergestellt. Der praktische Teil wurde mit einer Konzeption für die zukünftige Marktbearbeitung eingeleitet und durch die Erarbeitung konkreter Handlungsempfehlungen vollendet.
Die Bachelor-Thesis zeigt auf, dass das Potential für ein gesundes Wirtschaften der Unternehmung vorhanden ist und die Chancen auf dem Markt zahlreich sind. Aus der Auseinandersetzung mit der Milchverarbeiterin ist die Markt-Karte Biomilk entstanden. Dieses erschaffene Tool soll einen konzeptionellen Rahmen für zukünftige Marketing-Massnahmen darstellen. Mithilfe dieses Schemas entwickelten sich dann vier konkrete Handlungsempfehlungen: Eine umfangreiche Mobilisierung im Bereich der Informationsvermittlung an die Kundschaft, zwei Vorschläge am Point of Sale (Biofachhandel) und ein Vorschlag für detailhafte Anpassungen von Produkte-Verpackungen. Die Ästhetik der Ursprünge der Produkte und deren nahrhafte Vorzüge sowie die Wertehaltung der Biomilk AG sollen dabei digital, visuell oder haptisch an die Kundschaft übermittelt werden. Die vier beschriebenen Lösungsansätze bieten der Unternehmung ein breites Spektrum an Möglichkeiten, um die Marke Biomilk in den Biofachläden zu stärken und den Absatz der angebotenen Milchprodukte zu steigern.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: öffentlich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Biomilk AG, Worb bei bern
Autorinnen und Autoren
Lüthi, Benjamin
Betreuende Dozierende
Bellone, Veronika
Publikationsjahr
2020
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
öffentlich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Brugg-Windisch
Keywords
Marketing, Biofachhandel, Milchproduzentin