Erstellung eines Employer Branding Konzeptes

Erstellung eines Employer Branding Konzeptes Diese Bachelorarbeit befasst sich mit der Entwicklung einer zielgruppenspezifischen Employer Value Proposition (EVP) für ein Alterszentrum.

Meier, Florian, 2021

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Alterszentrum Haus Tabea
Betreuende Dozierende Siegenthaler, Anja
Keywords Employer Branding, Employer Value Proposition, Arbeitgebendenimage, Unternehmenskultur
Views: 59
In der Schweiz herrscht ein Pflegefachkräftemangel. Gründe dafür sind frühzeitige Berufsaustritte und der aufgrund des demographischen Wandels zunehmende Bedarf an Pflege. Um den eigenen Anforderungen gerecht zu werden, möchte die Auftraggeberschaft ein Employer Branding Konzept erarbeiten. Im Rahmen dieser Bachelorarbeit wurden die Gründe, welche die Mitarbeit im Alterszentrum aus Sicht der Zielgruppe attraktiv macht, evaluiert. Daraus wurde eine EVP als Teil des Employer Brandings erstellt. Als Zielgruppe gelten Pflegefachkräfte mit einem höheren Fachschulabschluss (HF).
Um die Gründe, welche die Mitarbeit bei der Auftraggeberschaft aus Sicht der Zielgruppe attraktiv machen, zu evaluieren, wurden mit Pflegefachkräften HF der Auftraggeberschaft Leitfadeninterviews geführt. Damit die EVP als attraktiv und besonders gilt, wurden bei der Erarbeitung die Zielgruppenpräferenzen und die Stärken der Wettbewerbenden nach Branchenzweigen einbezogen. Diese wurden mit einem Experteninterview erhoben. Die sich daraus ergebenden spezifischen Eigenschaften wurden unter Berücksichtigung des Leitbildes der Auftraggeberschaft für die Erarbeitung der EVP verwendet.
Zu den um Pflegefachkräfte HF Wettbewerbenden eines Alterszentrum gehören Spitäler, Rehabilitationskliniken und die Spitex. Die Spitäler bieten ihren Arbeitnehmenden vielfältige medizinaltechnische Arbeiten. Die Aufgabenbereiche in Rehabilitationskliniken entsprechen besonders orthopädisch interessierten Pflegefachkräften. Die Spitex ermöglicht den in der Pflege tätigen Arbeitnehmenden grosse Selbstständigkeit. Allgemein gilt, dass Pflegefachkräfte besonders aufgrund der Sinnhaftigkeit ihre Arbeit ausführen. Das selbstständige Arbeiten sowie Funktionen mit einer Zusatzverantwortung gehören zu den Präferenzen der Zielgruppe. Das auftraggebende Alterszentrum gilt als fürsorglichen Arbeitgebenden und die Mitarbeitenden erfahren für ihre Arbeit Wertschätzung. Die Auftraggeberschaft zeichnet sich als Arbeitgebenden besonders durch die gelebten Werte, die vielfältigen internen Weiterbildungen und den starken Zusammenhalt in den Arbeitsteams aus. Aufgrund der daraus entwickelten EVP kann ein Employer Branding Konzept erarbeitet werden, welches das Arbeitgebendenimage prägt und Attraktivität bei potenziellen Pflegefachkräften HF und Loyalität bei vorhanden Pflegefachkräften HF schafft.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Alterszentrum Haus Tabea, Horgen
Autorinnen und Autoren
Meier, Florian
Betreuende Dozierende
Siegenthaler, Anja
Publikationsjahr
2021
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Brugg-Windisch
Keywords
Employer Branding, Employer Value Proposition, Arbeitgebendenimage, Unternehmenskultur