Wie können wir für unsere Patienten/-innen durch den Aufbau einer Gemeinschaft über soziale Medien einen Mehrwert schaffen?

Die Rehaklinik Bellikon ist eine der führenden Rehabilitationskliniken in der Schweiz. Damit die Rehaklinik auch nach der Rehabilitation mit ihren Patienten/-innen einen vertrauensvollen Kontakt pflegen kann, möchte sie eine Onlinecommunity gründen.

Ruso, Milan & Kissling, Domenic, 2020

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Rehaklinik Bellikon
Betreuende Dozierende Schibli, Olga
Keywords Onlinecommunity, Machbarkeitsstudie, Rehaklinik Bellikon, Amputationspatienten/-innen, Fachexperten/-innen, Aufbau, Unterhalt, Nutzen, Ressourcen, Bedürfnisabklärung, Handlungsempfehlungen
Views: 18
Der Zweck der Onlinecommunity ist, dass zu Beginn primär die Amputationspatienten/-innen auch nach der Rehabilitation die Möglichkeit haben, sich mit Gleichgesinnten und Fachexperten/-innen der Rehaklinik auszutauschen. Um eine erfolgreiche Onlinecommunity aufzubauen, ist ein gewisses Knowhow notwendig. Die Rehaklinik hat jedoch nur wenig Erfahrung mit Onlinecommunitys und ihnen fehlen die Ressourcen, um eine solche Arbeit zu verfassen. Das Ziel war zu erfahren, wie die Patientenbindung erhöht und der Erfahrungsaustausch bei den Patienten mittels einer Onlinecommunity gefördert werden kann.
Das Projektteam erstellte für die Rehaklinik eine Machbarkeitsstudie. Dabei recherchierten sie zuerst in verschiedenen Literaturen, um sich das nötige Knowhow anzueignen. Zusätzlich wurden Bedürfnisabklärungen bei bereits vorevaluierten Patienten/-innen und Fachexperten/-innen der Rehaklinik durchgeführt. Durch das Interview mit Colleen Young, Administratorin einer erfolgreichen Onlinecommunity in den USA, konnte das Projektteam wertvolle Informationen gewinnen. Mithilfe dieser Schritte wurden am Ende der Arbeit Handlungsempfehlungen für die Rehaklinik aufgeführt.
Die Rehaklinik konnte durch dieses Projekt diverse Informationen bezüglich des Nutzens, des Aufbaus, des Unterhalts und der Erfolgsmessung einer erfolgreichen Onlinecommunity generieren. Zudem konnte das Projektteam die erforderlichen Ressourcen einer Onlinecommunity zusammentragen sowie Empfehlungen zu den Softwareanforderungen dokumentieren. Mit den Bedürfnisabklärungen wurden die Interessen der wichtigsten Stakeholdergruppen eruiert und ausgewertet. Am Ende der Arbeit wurden die wichtigsten Erkenntnisse als Handlungsempfehlungen formuliert. Durch diese Bachelor Thesis kann die Rehaklinik Bellikon künftig fundierte Entscheidungen bezüglich einer eigenen Onlinecommunity treffen.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Rehaklinik Bellikon, Bellikon
Autorinnen und Autoren
Ruso, Milan & Kissling, Domenic
Betreuende Dozierende
Schibli, Olga
Publikationsjahr
2020
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Brugg-Windisch
Keywords
Onlinecommunity, Machbarkeitsstudie, Rehaklinik Bellikon, Amputationspatienten/-innen, Fachexperten/-innen, Aufbau, Unterhalt, Nutzen, Ressourcen, Bedürfnisabklärung, Handlungsempfehlungen