Erschliessung eines neuen Kundensegments für ein Blechverarbeitungsunternehmen

Ein Blechverarbeitungsunternehmen erteilte den Auftrag, eine Potentialabschätzung für das neue Kundensegment Anlage-, Apparate-, und Maschinenbau durchzuführen. Mit abgeleiteten Handlungsempfehlungen liefert diese Bachelorarbeit einen wichtigen Inputfaktor für diese Neukundenerschliessung.

Cella Sanchez, Luca & Moser, Yves-Joël, 2020

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende vertraulich
Betreuende Dozierende Mühlebach, Corinne
Keywords Blech&Profil, Maschinenbau, Rückverlagerungen, Systemlösungen, Konkurrenzbeobachtung, Value of Porposition Design, Ansoff, McKinsey
Views: 17
Zwei separat durchgeführte Strategieworkshops legten den Startschuss für die Beobachtung dieses Neukundensegments. Ein externer Berater belegte, dass mit den Kompetenzen und Qualitäten des Unternehmens eine Chance besteht, die Bedürfnisse der Neukundschaft anzusprechen. Jedoch verdeutlicht der aktuelle IST-Zustand, dass noch keine Marktdurchdringung, respektive Markterweiterung durchgeführt wurde. Die Bedürfnisse bestehen darin, Analysen über die Marktattraktivität und Wettbewerbsstärke zu erhalten und mit einem separat erstellten Konzept die Herangehensweise an Neukunden zu verbessern.
Eine zu Beginn erstellte Marktanalyse wurde anhand von Experteninterviews auf Trends beschränkt. Mit anschliessender Konkurrenzanalyse wurde die separat erstellte Unternehmensanalyse erweitert. Vergleiche zur Konkurrenz wurden gezogen, um die Stärken und Schwächen der Auftraggeberschaft besser einzuschätzen. Für das fehlende Kundenakquisitions-Konzept wurde das Value of Proposition Design gewählt, um einen Rahmen für die Bedürfnisabklärung der Neukundschaft zu erstellen. Aus den Analysen wurden schlussendlich Handlungsempfehlungen abgeleitet.
Der konzeptionelle Ansatz des Value of Proposition Designs dient dem Unternehmen zukünftig als Basis für Bedürfnisabklärungen der bestehenden sowie der neuen Kundschaft. Zudem wurden zwei Handlungsempfehlungen im Bereich der Einstiegsattraktivität und den damit verbundenen Wachstumsstrategien gemäss dem Ansoff-Ansatz abgegeben. Bei der Analyse der Einstiegsattraktivität stellte sich heraus, dass das Unternehmen Investitionen in Bereichen wie Marketing, Maschinenpark und Digitalisierung tätigen muss. Damit das Blechverarbeitungsunternehmen im Neukundensegment Fuss fassen kann, muss es seine relative Wettbewerbsstärke erhöhen. Bei der Handlungsempfehlung zu den Wachstumsstrategien stellte sich heraus, dass mit den bereits genannten Investitionen eine Markterweiterung erzielt werden kann, indem die strategischen Lücken zwischen Unternehmen und Neukundschaft selektiv, passend und kundenspezifisch geschlossen werden können.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
vertraulich
Autorinnen und Autoren
Cella Sanchez, Luca & Moser, Yves-Joël
Betreuende Dozierende
Mühlebach, Corinne
Publikationsjahr
2020
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Brugg-Windisch
Keywords
Blech&Profil, Maschinenbau, Rückverlagerungen, Systemlösungen, Konkurrenzbeobachtung, Value of Porposition Design, Ansoff, McKinsey