Europäischer Markteintritt eines afrikanischen Gewürzunternehmens - Erarbeitung von Entscheidungsgrundlagen und Strategieoptionen

Zanj Spice Limited ist ein social Enterprise aus Tansania, welches Gewürze herstellt und mit diesen handelt. Durch kommerzielle Strategien wird das finanzielle, soziale und ökologische Wohlergehen der Kleinbauerngenossenschaft verbessert. Nun soll die europäische Endkundschaft erreicht werden.

Ballerstedt, Lucas & Büttler, Alessandro & Hübscher, Philippe & Schenk, Dimitri & Schenk, Mattia, 2020

Art der Arbeit Projektarbeit/Praxisprojekt
Auftraggebende Zanj Spice Limited (Handelmarke: 1001 Organic)
Betreuende Dozierende Binswanger, Mathias
Keywords Afrika, Gewürze, Nachhaltigkeit, E-Commerce, Markteintritt, Strategie, Sansibar
Views: 54 - Downloads: 8
Wie tritt Zanj Spice Limited am effizientesten in den europäischen Markt ein? Die Nachfrage an biologischen Gewürzen im europäischen Raum wurde bereits vom Auftraggebenden bestätigt. Jedoch ist das aktuelle Geschäftsmodell des Unternehmens nicht für einen europäischen Markteintritt geeignet. Praktische Handelshindernisse stellen sich dazwischen. Es sind zum Beispiel keine Zahlungsanbietenden an einer Zusammenarbeit interessiert, da es sich um ein afrikanisches Unternehmen handelt. Wie kann das Unternehmen solche Handelshindernisse umgehen und neue Geschäftsprozesse gestalten?
In einer ersten Phase wurde überprüft, ob ein Unternehmen in Europa gegründet werden soll oder eine Kooperation eingegangen wird. Um den geeigneten Standort und den lukrativeren Markt ausfindig zu machen, wurden anschliessend Standortanalysen der Schweiz und Deutschland erstellt. In der letzten Phase hat die Studierendengruppe zukünftige Partnerschaften und Marketingstrategien analysiert und einen Vorschlag erarbeitet.
Die Gründung eines Unternehmens im europäischen Raum hat sich in der ersten Phase als zielführender herausgestellt. Damit besteht keine Abhängigkeit von Dritten und die Unternehmensidentität wird beibehalten. Ausserdem sind die Glaubwürdigkeit und die Bereitschaft zur Zusammenarbeit bei einem europäischen Unternehmen höher als bei einem afrikanischen. Die Standortanalyse hat erwiesen, dass die Schweiz der geeignete Standort für das neue Unternehmen von Zanj Spice Limited ist. Ausschlaggebend ist der geringere Konkurrenzkampf und das Kaufverhalten der Schweizer Bevölkerung. Stiftungen eignen sich als Partnerunternehmen für die Logistik und den Versand der Bestellungen. Durch eine zukünftige Zusammenarbeit mit einer Stiftung wird der soziale Aspekt von Zanj Spice Limited gefördert. Zudem sind Abkommen mit professionellen Logistikunternehmen in der Anfangsphase zu kostspielig. Generell muss der Onlineauftritt unter Einbezug eines Payment-Service-Providers überarbeitet werden. Social-Media-Marketing eignet sich dank der Einfachheit und Flexibilität als optimales Instrument, um die Kundschaft zu erreichen.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: öffentlich
Art der Arbeit
Projektarbeit/Praxisprojekt
Auftraggebende
Zanj Spice Limited (Handelmarke: 1001 Organic), Sansibar, Tansania
Autorinnen und Autoren
Ballerstedt, Lucas & Büttler, Alessandro & Hübscher, Philippe & Schenk, Dimitri & Schenk, Mattia
Betreuende Dozierende
Binswanger, Mathias
Publikationsjahr
2020
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
öffentlich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Afrika, Gewürze, Nachhaltigkeit, E-Commerce, Markteintritt, Strategie, Sansibar