Aufbau eines Personalmarketingkonzepts

Durch stetiges Wachstum wird im Jahr 2022 ein neuer Standort in Balsthal eröffnet. Der neue Standort und zudem der Fachkräftemangel in der Pflege stellen eine Herausforderung für die GAG dar. Um als Arbeitgeberin bekannter zu werden, wurde ein Personalmarketingkonzept erstellt.

Estermann, Julia & Hänni, Larissa & Teuscher, Michelle & Troxler, Larissa & Wieland, Corina, 2020

Art der Arbeit Projektarbeit/Praxisprojekt
Auftraggebende GAG Genossenschaft für Altersbetreuung und Pflege Gäu
Betreuende Dozierende Müller, Richard
Keywords Personalmarketing, Personalbeschaffung, Personalbindung, Arbeitgeberimage, Gesundheit, Langzeitpflege
Views: 30 - Downloads: 5
Durch den demografischen Wandel steigt die Lebenserwartung der Schweizerinnen und Schweizer laufend. Mit zunehmendem Alter werden auch mehr Menschen auf Langzeitpflege angewiesen sein. Dies führt zu einem wachsenden Bedarf an qualifiziertem Personal, um die Pflege und Betreuung sicherzustellen. Doch das Personal in den Alters- und Pflegezentren ist bereits heute knapp. Gründe dafür sind beispielsweise die niedrigen Löhne, das «verstaubte» Image der Langzeitpflege-Branche und der steigende Kosten- und Zeitdruck. Mit diesen Herausforderungen am Arbeitsmarkt muss sich die GAG auseinandersetzten.
Im ersten Teil der Arbeit wird zunächst die GAG vorgestellt. Im zweiten Teil werden die Herausforderungen, mit denen sich die GAG beschäftigt, behandelt. Darunter fallen das Personalmarketing, die Beschaffung und Bindung der Mitarbeitenden, die Bekanntheit in der Region und im Kanton und die Stärkung des Arbeitgeberimages. Die theoretischen Erkenntnisse basieren auf Sekundärliteratur, die Ist-Situationen ist anhand der Angaben geführter Interviews erfasst. In der Konklusion werden die Empfehlungen für die GAG dargelegt.
Es soll aktiver auf potenzielle Mitarbeitende zugegangen werden, wobei die Vorteile der GAG als Arbeitgeberin verstärkt angesprochen werden. Beispielsweise könnten zukünftige Lernende und Mitarbeitende mittels Schnuppertage angesprochen werden. Aus- und Weiterbildungen stärker fördern und dem Thema «Wertschätzung der Mitarbeitenden» noch mehr Beachtung schenken. Zudem könnten sie einen jährlichen Themenanlass für aktuelle und ehemalige Lernenden organisieren. Mit aktiven Social-Media-Kanälen kann die GAG auf sich aufmerksam machen. Wichtig dabei sind gezielte Beiträge an die jeweilige Zielgruppe. Beispielsweise können Paid Posts das soziale Netzwerk erweitern. Damit das Arbeitgeberimage stetig gesteigert wird, empfiehlt das Marketingkonzept, durch Werbung in sozialen Medien die Alleinstellungsmerkmale hervorzuheben. Um das Image als Expertenorganisation zu fördern, könnten Fachreferate und Präsentationen an Schulen oder Berufsberatungsstellen gehalten werden. Die im Konzept gemachten Empfehlungen tragen dazu bei, den Fachkräftemangel für die GAG abzuschwächen und ihre Mitarbeitenden langfristig zu binden.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: öffentlich
Art der Arbeit
Projektarbeit/Praxisprojekt
Auftraggebende
GAG Genossenschaft für Altersbetreuung und Pflege Gäu, Oensingen
Autorinnen und Autoren
Estermann, Julia & Hänni, Larissa & Teuscher, Michelle & Troxler, Larissa & Wieland, Corina
Betreuende Dozierende
Müller, Richard
Publikationsjahr
2020
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
öffentlich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Personalmarketing, Personalbeschaffung, Personalbindung, Arbeitgeberimage, Gesundheit, Langzeitpflege