Wertorientierte Unternehmensführung in der Schweiz - Eine empirische Analyse mit Blick auf die Wertgenerierung der SPI-Unternehmen über die Jahre 2005 - 2019

Wertorientierte Unternehmensführung: Ein Thema von hoher Relevanz und Aktualität. Neben einer Untersuchung zur Wertgenerierung beinhaltet die Arbeit eine Unternehmenswertanalyse für die Unternehmen des SPI. Adressaten der Studie sind Investoren und Entscheidungsträger in Unternehmen.

Légeret, Thomas, 2020

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Ernst & Young AG
Betreuende Dozierende Schmid, Fabian
Keywords Value Based Management, wertorientierte Unternehmensführung, Corporate Finance, Unternehmensbewertung, Future Growth Value, Current Operations Value, Wertgenerierung, Kapitalmarktstudie
Views: 44 - Downloads: 8
Unternehmen müssen Gewinn erzielen und die Eigentümer wollen für ihr Risiko in Form von Dividenden und/oder mittels einer Steigerung des Unternehmenswertes entschädigt werden. Um dies zu erreichen, bedarf es einer wertorientierten Unternehmensführung. Sowohl die wiss. Grundlagen als auch Implementierungsansätze sind heute weitgehend erforscht. Inwiefern es Unternehmen gelingt, Werte zu schaffen, wird in der Literatur noch weniger vertieft diskutiert. Eine vertiefte Analyse scheint angebracht, um einen genaueren Einblick zu erhalten und allenfalls Rückschlüsse für die Praxis abzuleiten.
In einem ersten Teil werden die theoretischen Grundlagen erarbeitet, in einem zweiten Teil wird auf das Instrument der Unternehmenswertanalyse eingegangen, um im Anschluss die Resultate der eigenen Untersuchung vorzustellen und zu diskutieren. Die Studie stützt sich auf die publizierten Finanzzahlen von 112 Unternehmen aus dem Swiss Performance Index und bezieht sich auf den Zeitraum von 2005-2019.
Hauptergebnisse: - Rund zwei von drei Unternehmen gelingt es, mindestens ihre Kapitalkosten zu erwirtschaften und ökonomischen Wert zu generieren. - Ungefähr 30%–40% der Unternehmenswerte basieren auf zukünftig erwarteten Performanceverbesserungen. Der Anteil an den Unternehmenswerten, der mit den aktuellen Performancelevels zu erklären ist, beläuft sich auf ca. 60%–70%. - Das genannte Verhältnis ist im Zeitablauf relativ konstant. In den einzelnen Branchen gibt es jedoch deutliche Unterschiede. Die Branchen Technologie und Gesundheitswesen weisen die höchsten Erwartungen für zukünftige Performancesteigerungen auf. Nutzen: Das Instrument der Unternehmenswertanalyse kann insbesondere für folgendes eingesetzt werden: - Analyse und Steuerung des Unternehmenswertes - Verknüpfung der internen Planung mit den externen Erwartungen der Investoren - Plausibilisierung von Unternehmensbewertungen Die Ergebnisse der Arbeit ermöglichen ein besseres Branchenverständnis und können als Grundlage für Quervergleiche bei Einzelfallanalysen dienen. Damit können die Resultate bei EY in die Beratungstätigkeit zu den Themen Valuation und Business Modeling einfliessen.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: öffentlich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Ernst & Young AG, Zürich
Autorinnen und Autoren
Légeret, Thomas
Betreuende Dozierende
Schmid, Fabian
Publikationsjahr
2020
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
öffentlich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Brugg-Windisch
Keywords
Value Based Management, wertorientierte Unternehmensführung, Corporate Finance, Unternehmensbewertung, Future Growth Value, Current Operations Value, Wertgenerierung, Kapitalmarktstudie