Qualitative Potenzialanalyse einer digitalen Beschaffungsplattform für Handwerksbetriebe

Schuster, bleib bei deinen Leisten. Auch wenn sich ein Handwerksbetrieb auf sein Kerngeschäft konzentrieren sollte, dürfen die administrativen Arbeiten nicht zu kurz kommen. So entstand die Idee, eine digitale Beschaffungsplattform zur Unterstützung von Handwerksbetrieben zu kreieren.

Ackermann, Jana Maria & Misteli, Marina, 2019

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Martha Software GmbH
Betreuende Dozierende Leimstoll, Uwe
Keywords digitale Plattform, Marktplatz, Lieferanten, Handwerksbetriebe, Martha Software GmbH, Business Model Canvas, Beschaffungslösung
Views: 26
Die Martha Software GmbH ist ein Kleinunternehmen im Bereich der Informatik. Das Kernprodukt der Softwarefirma ist eine Geschäftslösung, die den gesamten Prozessverlauf von der Auftragsannahme bis hin zu statistischen Auswertungen unterstützt. Die Martha Software GmbH sucht nach Erweiterungen für die genannte Geschäftslösung. Das Ziel dieser Bachelor-Thesis ist deshalb die Erarbeitung einer Potenzialanalyse für eine digitale Beschaffungslösung für Handwerksbetriebe sowie die Erstellung des zugehörigen Geschäftsmodells.
Auf Basis einer Literaturrecherche werden die Merkmale eines digitalen Marktplatzes sowie dessen Aufbau herausgearbeitet. Zur Erarbeitung des Geschäftsmodells wird das Business Model Canvas von Osterwalder und Pigneur verwendet. Um die Bedürfnisse von Handwerksbetrieben und Lieferanten an den Bestellprozess zu eruieren, werden Antworten aus fünf Interviews ausgewertet. Anhand dieser Erkenntnisse wird das Geschäftsmodell für die Martha Software GmbH entwickelt.
Aus der Literaturrecherche geht hervor, dass sich digitale Beschaffungslösungen in die drei Grundtypen Sell-Side, Buy-Side und Marktplatz aufteilen lassen. Ein digitaler Marktplatz zeichnet sich durch seine Ubiquität, Markttransparenz und die Senkung der Transaktionskosten aus. Aus den Interviews geht hervor, dass nur Bestellungen von Standardteilen über eine zentrale Plattform technisch möglich wären. Handwerksbetriebe wären grundsätzlich bereit, über eine solche Plattform zu bestellen, unter anderem auch, weil sie Preise besser vergleichen könnten. Für die Lieferanten wäre die Reduktion des Arbeitsaufwands und ein weiterer Zugang zu ihrer Kundschaft ein Vorteil. Mehrere Gründe sprechen aber gegen eine Marktplatzlösung, unter anderem der hohe Aufwand für den Marktplatzbetreiber. Als Alternative werden deshalb Punch-Out-Lösungen vorgeschlagen. Bei einer Punch-Out-Lösung kann der Einkäufer über einen Link auf den Online-Shop (Sell-Side-Lösung) des Verkäufers zugreifen. Dabei wird der Warenkorb direkt ins System des Käufers übernommen und in den Bestellprozess integriert. Das Business Model Canvas zeigt vor allem die Bedürfnisse der Handwerksbetriebe und Lieferanten auf. Punch-Out-Lösungen befriedigen diese Bedürfnisse und schaffen somit einen Nutzen für beide Anspruchsgruppen. Der Nutzen dieser Bachelor-Thesis für die Auftraggeberschaft besteht darin, dass die Interessen der Handwerksbetriebe deutlich werden. Ebenfalls kann die Martha Software GmbH sich bei der Konkretisierung eines Konzepts für eine Beschaffungslösung nun stärker fokussieren.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: öffentlich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Martha Software GmbH, Gipf-Oberfrick
Autorinnen und Autoren
Ackermann, Jana Maria & Misteli, Marina
Betreuende Dozierende
Leimstoll, Uwe
Publikationsjahr
2019
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
öffentlich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
digitale Plattform, Marktplatz, Lieferanten, Handwerksbetriebe, Martha Software GmbH, Business Model Canvas, Beschaffungslösung