UBS and Society - Nachhaltige Vermögensverwaltungabteilung der Region Bern

Neben dem Finanz- und dem Humankapital ist das Naturkapital für das Wachsen und Gedeihen einer Wirtschaft grundlegend. Die heutige Produktions- und Konsumweisen belasten aber die natürlichen Ressourcen. Dieses Problem wurde in der Finanzbranche ebenfalls erfasst. Anlegerinnen und Anleger fordern, dass ihr Geld nebst der Erzielung einer finanziellen Rendite, auch den Umwelt- und Sozialaspekten Rechenschaft trägt. Ausserdem sollen die investierten Vermögen nach Grundsätzen der guten Unternehmensfürhung arbeiten. Als weltweites Zentrum für Vermögensverwaltung kann die Schweiz zur Steigerung der Nachhaltigkeit auf der ganzen Welt beitragen.

Dalloshi, Leonora, 2019

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende UBS Group AG
Betreuende Dozierende Daub, Claus-Heinrich
Keywords Corporate Social Responsibility (CSR), CSR-Konzeption in der Finanzbranche, UN Global Compact, UBS and Society, WWF Rating des Schweizer Retailbanking, Corporate Sustainability Assessment (CSA), quantitative Messung von Nachhaltigkeit, Werteorientiertes Management, Nachhaltigkeitscontrolling, SMART-Goals-System, Sustainability Balanced Scorecard, Strategie-Landkarte
Views: 91
UBS hat den "UBS and Society" Ansatz implementiert, welcher sicherstellen soll, dass das Thema Nachhaltigkeit bei allen Mitarbeitenden einen Stellenwert hat. Weiter hat die Grossbank auf strategischer Ebene Nachhaltigkeitsziele definiert. Laut RobecoSAM ist UBS Group zum vierten Mal Branchenleader in der Branchengruppe "Diversified Financial Services and Capital Markets". Das Unternehmen würdigt die öffentlichen Verpflichtungen der Grossbank, sich als Motor des Wandels einzusetzen. Die strategischen Nachhaltigkeitsziele werden jedoch noch zu wenig auf operationaler Ebene berücksichtigt. Dies hat die WWF Retailbanking Studie belegt. Es bestehen keine verbindliche Zielvorgaben. Das Hauptziel dieser Thesis ist es, für den Führungsstab der Vermögensverwaltungsabteilung der Region Bern ein Handbuch mit den relevanten Themen in Bezug auf Nachhaltigkeit zu erstellen und einen Vorschlag zu unterbreiten, wie und mit welchen Instrumenten das Management der Region ihre Abteilung unter Berücksichtigung der strategischen Nachhaltigkeitsziele der Grossbank generell nachhaltiger gestalten kann.
Die Arbeit ist in vier Teile gegliedert. Im ersten Teil werden die theoretischen Grundlagen der Nachhaltigkeitsmanagements in einer Unternehmeung erläutert und es werden verschiedene Konzepte vorgestellt, welche zu einer nachhaltigeren Gesellschaft führen. Im zweiten Teil wird das Nachhaltigkeitsmanagement der UBS auf strategischer Ebene vorgestellt und es wird erläutert, wie die Grossbank die SDG mit ihren Geschäftstätigkeiten zu erreichen versucht und wie sie die ESG-Kriterien in ihren Geschäftspraktiken einbaut. Im dritten Kapitel wird unter Berücksichtigung der theoretischen Grundlagen und strategischen Nachhaltigkeitszielen ein Vorschlag unterbreitet, wie sich die Abteilung der Vermögensverwaltungsabteilung der Region Bern nachhaltiger gestalten lässt. Dazu wird die Sustainability Balanced Scorecard verwendet. Abschliessend wird ein Fazit gezogen und Fallfragen zum weiteren Vorgehen werden definiert.
Damit Nachhaltigkeitsziele gesteuert, gemessen und letztlich auch erreicht werden können, braucht es ein Nachhaltigkeitscontrolling. Gleichzeitig werden aber auch Managementsysteme benötigt, die den ökologischen, sozialen und ökonomischen Aspekten in gleichem Ausmass Rechnung tragen. Die Implementierung einer Sustainability Balanced Scorecard liefert erste Lösungsansätze, denn dieses Instrument schliesst die Kluft zwischen Strategie und Tagesgeschäft. Zudem werden Nachhaltigkeitsaspekte auf operationeller Ebene eingebaut. Die Analyse hat aufgezeigt, dass die erfolgreiche Umsetzung einer Nachhaltigkeitsstrategie eine durchaus anspruchsvolle Aufgabe ist, weil ein Unternehmen oder auch eine strategische Geschäftseinheit allen Anforderungen ihrer Stakeholdern in ausgewogenem Mass Rechenschaft liefern sollte. Die Anforderungen der jeweiligen Anspruchsgruppen stehen jedoch oft in Zielkonflikten zueinander.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
UBS Group AG, Bern
Autorinnen und Autoren
Dalloshi, Leonora
Betreuende Dozierende
Daub, Claus-Heinrich
Publikationsjahr
2019
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Corporate Social Responsibility (CSR), CSR-Konzeption in der Finanzbranche, UN Global Compact, UBS and Society, WWF Rating des Schweizer Retailbanking, Corporate Sustainability Assessment (CSA), quantitative Messung von Nachhaltigkeit, Werteorientiertes Management, Nachhaltigkeitscontrolling, SMART-Goals-System, Sustainability Balanced Scorecard, Strategie-Landkarte