Wie verbreitet sind faktorbasierte Anlagestrategien auf dem Schweizer Finanzplatz?

Faktorbasierte Anlagestrategien basieren auf einem systematischen und wissenschaftlich fundierten Ansatz, der darauf aufbaut, dass Anlagen mit gewissen Eigenschaften in der Vergangenheit zu langfristig höheren Renditen geführt haben. In den letzten Jahren hat sich das Factor Investing immer mehr verbreitet.

Kaurinovic, Tereza & Blazevic, Gabriela, 2019

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Institut für Finanzmanagement, HSW FHNW
Betreuende Dozierende
Keywords faktorbasiertes Anlegen, Factor Investing, Risikofaktoren
Views: 30
Angesichts der anhaltenden Niedrigzinsphase wird es für langfristig anlegende Institutionen immer schwieriger, eine angemessene Rendite zu erwirtschaften sowie eine gute Diversifikation zu erreichen. Dieser Umstand hat in den letzten Jahren zu einer grösseren Verbreitung von Factor Investing geführt. Das faktorbasierte Anlegen kann dazu beitragen, die genannten Herausforderungen zu bewältigen. Faktorbasierte Strategien sind auf risikorelevante Eigenschaften ausgerichtet und bieten ein besseres Verständnis der Risiko- und Renditequellen von Anlagen.
Ziel der Bachelorarbeit ist es, eine Übersicht über die Verbreitung von faktorbasierten Anlagestrategien in der Schweiz zu erstellen. Im ersten Teil wird die aktuelle wissenschaftliche sowie praxisorientierte Literatur vorgestellt. Auf Basis dieser Erkenntnisse wurde eine Online-Umfrage konzipiert, die an Schweizer Finanzdienstleistungsunternehmen verschickt worden ist. Der zweite Teil der Bachelorarbeit besteht aus der Auswertung der empirischen Untersuchung, welche eine Aussage über die Nutzung von faktorbasierten Anlagestrategien in der Schweiz ermöglicht.
Die empirische Untersuchung hat ergeben, dass 51 % der befragten Finanzdienstleistungsunternehmen Faktoren in ihrem Anlageprozess nutzen. Als häufigste Gründe dafür wurden eine bessere Diversifikation sowie ein besseres Verständnis der Risiko- und Renditequellen genannt. Eine Mehrheit der Anbieter, welche Faktoren nutzen (89 %) ist von den Vorteilen überzeugt und möchte deshalb die Nutzung von faktorbasierten Anlagestrategien in der Zukunft intensivieren. Jedoch ist die Umsetzung durchaus mit Herausforderungen verbunden. Von den Teilnehmenden, die momentan Faktoren im Anlageprozess einsetzen, mussten alle Hindernisse überwinden. Dabei erwies sich die Auswahl der Faktoren als besonders schwierig. 49 % der Befragten, welche gegenwärtig keine Faktoren in ihrem Anlageprozess einsetzen, finden vor allem die Umsetzung als zu komplex. Es kann somit festgehalten werden, dass noch keine eindeutige Mehrheit in der Praxis Faktoren im Anlageprozess einsetzt und eine differenzierte Meinung über die Vorteile der Strategien besteht. Jedoch gewinnt der wissenschaftlich fundierte Ansatz zunehmend an Bedeutung.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: öffentlich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Institut für Finanzmanagement, HSW FHNW, Basel
Autorinnen und Autoren
Kaurinovic, Tereza & Blazevic, Gabriela
Betreuende Dozierende
Publikationsjahr
2019
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
öffentlich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Brugg-Windisch
Keywords
faktorbasiertes Anlegen, Factor Investing, Risikofaktoren