Self Onboarding - Wie sieht eine optimale Lösung für die Schweizer Bankkundschaft aus?

Die Digitalisierung ermöglicht Unabhängigkeit und Flexibilität. Dies zeigen auch die Trends der Bankbranche. In der vorliegenden Bachelor Thesis wird daher der Trend zur digitalen Kontoeröffnung – auch Self Onboarding genannt – im Schweizer Bankensektor aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet.

Tschaggelar, Céline & Niklaus, Ann, 2020

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Baloise Bank SoBa AG
Betreuende Dozierende Weber, Christian E., Christ, Miriam
Keywords Self Onboarding, Banking and Finance, Digitalisierung, Kontoeröffnung, Trends, Banken
Views: 144
Die heutige Kundschaft möchte bei ihrer Bank mit einer digitalen Anwendung unabhängig und in wenigen Minuten ein Bankkonto per Computer oder mobilen Endgerät wie Smartphone eröffnen können. Basierend auf den aktuellen Trends, den neuen Marktteilnehmern mit innovativen Lösungen sowie den daraus resultierenden Kundenbedürfnissen möchte dementsprechend eine regional verankerte Schweizer Bank ein Self Onboarding einführen. Mit der vorliegenden Bachelor Thesis verfolgen auch die Autorinnen mit der Forschungsfrage «Wie sieht eine optimale Lösung für die Schweizer Bankkundschaft aus?» dieses Ziel.
Für die Beantwortung der Forschungsfrage sowie Umsetzung des Self Onboardings nahmen die Autorinnen unter anderem eine Konkurrenzanalyse bestehender Lösungen bei Schweizer Regional- und Kantonalbanken vor und stellten unter Berücksichtigung relevanter Personas sowie Erkenntnisse aus der Konkurrenzanalyse eine Customer Journey auf. Anschliessend wurden auf den erarbeiteten Erkenntnissen zwei Self Onboarding-Prototypen (Desktop- und Mobile-Ansicht) erstellt, die anhand verschiedener Testings auf Praxistauglichkeit bzw. auf die User Experience überprüft wurden.
Aus der vorliegenden Bachelor Thesis kann festgehalten werden, dass eine optimale Self Onboarding-Lösung für Schweizer Bankkunden einer regional verankerten Bank innerhalb von 15 Minuten ohne Medienbrüche, zeit-, orts- sowie personenunabhängig durchführbar sein sollte. Dabei ist es wichtig die Erwartungen der Zielgruppe bei der Erstellung der Lösung zu berücksichtigen. Diese wurden mit dem Testing der Prototypen ermittelt. Aus den durchgeführten Testings ergab sich, dass die Anwender und Anwenderinnen einen grossen Wert auf ausreichende Informationen bzw. Vergleichsmöglichkeiten bei der Produktauswahl und detailliertere Erklärungen bei der Datenabfrage legen. Schlussendlich wünschen sich Anwender und Anwenderinnen eines Self Onboardings einen möglichst medienbruchfreien, einfachen und intuitiv gestalteten Prozess, der einem nach der digitalen Unterschrift die Möglichkeit bietet, die Verträge auf dem physischen Weg zuzustellen. An dieser Stelle kann festgehalten werden, dass sich die Entwicklung einer optimalen Self Onboarding-Lösung für die Schweizer Bankkundschaft bei der analysierten Bank auf einem guten Weg befindet.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Baloise Bank SoBa AG, Solothurn
Autorinnen und Autoren
Tschaggelar, Céline & Niklaus, Ann
Betreuende Dozierende
Weber, Christian E., Christ, Miriam
Publikationsjahr
2020
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Self Onboarding, Banking and Finance, Digitalisierung, Kontoeröffnung, Trends, Banken