Innovative Ansätze zur Kostenrechnung und Digitalisierung am Beispiel der Daetwiler AG

Die Daetwiler AG zählt zu den klassischen Klein- und Mittelunternehmen (KMU). Zur Kernkompetenz des Unternehmens gehören Transportleistungen, sowie das Recycling aller möglichen Materialien. Der Auftrag dieser Bachelor Thesis war die jetzige Kostenrechnung umzustrukturieren.

Reimann, Mara & Peterhans, Jana, 2019

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Daetwiler AG, Industrieabfälle & Rohstoffe
Betreuende Dozierende Baumann, Michael, Hürsch, Marco
Keywords Konzeption, Kostenrechnung, Digitalisierung
Views: 72
Die jetzige Kostenrechnung der Daetwiler AG ist relativ komplex. Zudem konnte bis anhin keine Aussage über die Rentabilität einzelner Aufträge gemacht werden. Das Ziel ist zu allen verrechneten Entsorgungs-, Transport- und administrativen Leistungen transparente Informations-, Stoff- und Wertflüsse zu schaffen, welche dann die Grundlage für spezifische Auswertungen und Optimierungen geben. Da in jeder Bachelorarbeit der wissenschaftliche Teil nicht fehlen darf, wurde ein Kapitel über das omnipräsente Thema "Digitalisierung" verfasst.
Die Studierenden haben in dieser Arbeit versucht, einen konkreten Vorschlag zu unterbreiten. Erste Zielsetzung war jedoch die aktuellen Prozesse und die Betriebsabrechnungsbögen der DAE eingehend zu analysieren und zu verstehen. Nachdem sich die Studierenden darüber in Kenntnis gesetzt haben, wurde mit dem Auftraggeber die Möglichkeiten einer neuen Kostenrechnung besprochen. Beim Kapitel Digitalisierung ging man auf verschiedene Projekte ein, die der Daetwiler AG einen Nutzen bereiten könnte.
Während der Erarbeitung kam die Lösung von Quartalskostenträger auf. Dies würde aber einen enormen Informationsverlust bedeuten. So fehlen beispielsweise Hinweise, wie sich eine Fraktion entwickelt oder rentiert gehabt hätte. Fraglich bleibt natürlich, welchen Mehrwert eine solche Information tatsächlich gehabt hätte. Der Daetwiler AG wird empfohlen, nochmals eingehend zu prüfen, wie wichtig diese Information für die Firma ist, das heisst, ob ein solcher Verlust auch wirklich tragbar wäre. Die Ergebnisse der Arbeit zeigen Potenziale für Digitalisierungsprojekte. Durch eine Nutzwertanalyse wurden von vier Projekten zwei herausgezogen, die grosse Möglichkeiten für eine Implementierung haben. So wurde zum einen vorgeschlagen, sich mit digitalen Medien mehr auseinanderzusetzen. Zum anderen wurde eine P2P Software vorgeschlagen. Dies würde vor allem für die Transportabteilung der Daetwiler AG in Frage kommen. Dadurch könnte man die Disposition massiv entlasten und den Kunden einen Mehrwert bieten.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Daetwiler AG, Industrieabfälle & Rohstoffe, Brugg
Autorinnen und Autoren
Reimann, Mara & Peterhans, Jana
Betreuende Dozierende
Baumann, Michael, Hürsch, Marco
Publikationsjahr
2019
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Brugg-Windisch
Keywords
Konzeption, Kostenrechnung, Digitalisierung