Talente der Zukunft im VZ VermögensZentrum

Es wird immer schwieriger für Unternehmen, gute Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu erkennen sowie diese zu fördern und binden. Doch was macht eine talentierte Mitarbeiterin oder einen talentierten Mitarbeiter aus und welche Talente sind für einen Finanzdienstleister erstrebenswert? Diesen Fragen sind die Autoren im Rahmen der Bachelorarbeit nachgegangen.

Rohr, Daniel & Niklaus, Jan, 2019

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende VermögensZentrum
Betreuende Dozierende Schulte, Volker
Keywords Talent, Talentmanagement, Talentidentifikation, Talententwicklung, Talentbindung, Human Resources
Views: 47
Die Finanzbranche befindet sich durch die Digitalisierung und Masse an Regulierungen in einem Wandel. Das Unternehmen aus dem Finanzdienstleistungssektor hat zudem in den letzten Jahrenein sehr starkes Wachstum erfahren und sieht sich auch deshalb mit Herausforderungen aus demHR Bereich konfrontiert. Damit die ambitionierten Wachstumsziele und Ertragsziele weiterhin erreicht werden können und der Unternehmenserfolg gesichert ist, müssen zukünftig auch die Qualifikationen und Fertigkeiten aller Angestellten auf die Geschäftsstrategie und Ziele abgestimmt sein – es braucht ein Talentmanagement. 
In einem ersten Schritt wurde mit dem Auftraggeber geklärt, welche Erkenntnisse, Prozesse und   Strukturen rund ums Thema Talentmanagement bereits vorhanden sind. Des Weiteren wurden beim Auftraggeber wichtige Informationen aus dem Personalbereich gesammelt. Im nächsten Schritt     wurde der aktuelle Wissensstand rund um Talente mit jüngster Literatur aufgearbeitet, sodass die Autoren eine konsolidierte Übersicht erhielten. Die wichtigsten Erkenntnisse wurden als Kernstück der Arbeit mit qualitativen Interviews gewonnen und anschliessend interpretiert. Ziel der Arbeit ist es, die benötigten Talente der Zukunft zu erkennen und herauszufinden, wie diese identifiziert, gefördert und gehalten werden können.
Auch in Zukunft hat der Finanzdienstleister ambitionierte Ziele, welche er verfolgen möchte. Daher wird zusätzliches Personal benötigt. Zum jetzigen Zeitpunkt kann jedoch die Anzahl der notwendigen Ressourcen nicht vollends abgeschätzt werden. Es ist hingegen klar, dass diese nicht zwingend andere Talente oder Attribute haben müssen, wie die Angestellten heute. Empathie und Kommunikationsfähigkeiten werden auch in Zukunft in der Beratung wichtig sein. Zusätzlich werden IT-basierte Unterstützungen weiter an Bedeutung zunehmen und die IT-Affinität der Mitarbeitenden ist gefragt. Des Weiteren wünschen sich die Führungskräfte von der nächsten Generation – den zukünftigen Talenten – eine klare Vorstellung über Ziele und ein damit verbundenes Commitment. Ebenfalls sollte Entscheidungsfreude gezeigt werden, um die gesteckten Ziele auch pragmatisch zu erreichen. In der Beratung ist weiterhin eine grosse Bereitschaft zu überdurchschnittlichen Leistungen gefragt, sowie Kreativität, Überzeugungskraft und ein grosser Willen, zusammen mit Kolleginnen und Kollegen ein Ziel zu erreichen.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
VermögensZentrum, Zürich
Autorinnen und Autoren
Rohr, Daniel & Niklaus, Jan
Betreuende Dozierende
Schulte, Volker
Publikationsjahr
2019
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Brugg-Windisch
Keywords
Talent, Talentmanagement, Talentidentifikation, Talententwicklung, Talentbindung, Human Resources