Überlegungen zu Funktionslöhnen in einer Anwaltskanzlei - Erstellung von möglichen Lohnbändern für unterschiedliche Funktionen in einer Anwaltskanzlei

Wie bestimmt ein Unternehmen, wie viel Lohn Mitarbeitende erhalten? Für Unternehmen ohne konsistentes Lohnsystem und konkrete Lohnbänder eine Frage, die aufhorchen lässt und nicht ganz einfach zu beantworten ist.

Ndau, Kristian, 2019

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Baker McKenzie Zurich (vertraulich)
Betreuende Dozierende Brötje, Wolfgang
Keywords Human Resources, Funktionslöhne, Lohnbänder, Total Reward Management
Views: 42
Das Zürcher Büro einer internationalen Anwaltskanzlei hat für Mitarbeitende des Support Staff kein konsistentes Lohnsystem, wobei ein Lohnsystem als Verfahren der Lohnfindung und als Massstab der Lohnbemessung definiert wird. Konkret bedeutet das, dass die Lohneinstufungen keinem impliziten Lohnsystem folgen. Die Einstufungen basieren hauptsächlich auf Vergleiche von anderen Mitarbeitenden mit ähnlichen Profilen und Tätigkeitsgebieten. Nebst den Vergleichen wird ausserdem auf die Seniorität und die damit meist verbundene Berufserfahrung Rücksicht genommen.
Zunächst wird ein theoretischer Teil mit relevanten Grundlagen aus der Fachliteratur aufgearbeitet. Im Zuge dessen wird das Modell des sogenannten «Total Reward Management» beschrieben. Der eigentliche Kern dieser Bachelorarbeit zielt auf die Erstellung der verschiedenen Lohnbänder für ausgewählte Funktionen ab. Dafür wurden zwei verschiedene Lohnrechner analysiert und anschliessend einander gegenübergestellt. Die daraus erstellten Lohnbänder werden grafisch und tabellarisch dargestellt.
Ein strukturiertes Lohnsystem trägt dazu bei, dass Mitarbeitende ihren Lohn als gerecht empfinden. Ausserdem wirkt es für Unternehmen unterstützend in der Sicherstellung von Transparenz und Flexibilität in der ganzen Lohnthematik. Die erstellten Lohnbänder können von der Anwaltskanzlei als Vergleichsgrundlage bei ihren Überlegungen zur Einführung von Lohnbändern genommen werden.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Baker McKenzie Zurich (vertraulich), Zürich
Autorinnen und Autoren
Ndau, Kristian
Betreuende Dozierende
Brötje, Wolfgang
Publikationsjahr
2019
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Brugg-Windisch
Keywords
Human Resources, Funktionslöhne, Lohnbänder, Total Reward Management