Talententwicklung - Massgeschneidertes Konzept für eine bereichsspezifische Abteilung eines führenden Wirtschaftsprüfungsunternehmen.

"Talent management deserves as much focus as financial capital management in corporations" - Jack Welch

Maliqi, Qendresa, 2019

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Deloitte AG
Betreuende Dozierende Brötje, Wolfgang
Keywords systematische strategische Talententwicklung, Talente Identifizieren, Entwickeln und Binden, Talententwicklungsinstrumente, Performance-Management, Potenzialbeurteilung, Kompetenzmodelle, Neuroleadership, Coaching, qualitative fokussierte Befragungen auf Führungs- und Mitarbeiterebene, bereichsspezifisches Konzept
Views: 59
Infolge anspruchsvollen Wachstums- und Positionierungsziele untersucht diese Bachelor-Thesis den Talententwicklungsprozess einer bereichsspezifischen Abteilung im Revisionsbereich. Die Auftraggeberschaft ist eine der führenden Wirtschaftsprüfungsfirmen der Schweiz. Die Fragestellung zur Erarbeitung dieses Themas lautet wie folgt: • Welche Erfolgskriterien und Kompetenzmodelle liefern Schlüsseltreiber für eine nachhaltige Entwicklung einer Talentstrategie? • Wie können die Ergebnisse konzeptionell für das Team der adressierten Abteilung bei der Wirtschaftsprüfungsunternehmung XY für jeden Mitarbeitenden nutzbar gemacht werden?
In der wissenschaftlichen Analysephase werden Literaturrecherchen in Bereichen Begriffsdefinition, strategische Talententwicklung, Talententwicklungsinstrumente und Rahmenbedigungen für eine Talentkultur, sowie die neusten Erkenntnisse des Neuroleadership untersucht. Die konzeptionelle Analysephase greift auf die erarbeiteten Literaturrecherchen zurück und implementiert diese in der Konzeption des massgeschneiderten Handlungsleitfaden. Die Konzeptionierung basiert zudem auf fokussierte qualitative Befragungen auf Führungs- und Mitarbeiterebene.
Das Endprodukt wird in Form eines massgeschneiderten Konzeptes für das adressierte Team präsentiert. Die Auswertungen und Ergebnisse der konzeptionellen Analysephase bestätigen die Erkenntnisse aus der Literaturrecherche. In der Konzeptionierung wurden, basierend auf dem aktuellen Leistungsbeurteilungssystem, folgende Elemente implementiert und konzeptioniert: Erarbeitung einer Talentdefinition für das adressierte Team, Implementierung eines bereichsspezifischen Kompetenzmodelles als zentrales Talententwicklungsinstrument, 360-Grad-Feedback, Entwicklung und Einführung von Mitarbeiterrückmeldungen an Vorgesetzte in Form eines bereichsindividuellen Puls- Surveys, sowie Untersuchung von Neuroleadership-Modellen als Trainings- und Anwendungsansätze zur Steigerung von Coaching Qualitäten und Fertigkeiten. Zudem wurden weitere erfolgskritische Handlungsempfehlungen an die Führungskraft adressiert in Form von Aufklärungs- und Sensibilisierungsbedarf.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Deloitte AG, Zürich
Autorinnen und Autoren
Maliqi, Qendresa
Betreuende Dozierende
Brötje, Wolfgang
Publikationsjahr
2019
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Brugg-Windisch
Keywords
systematische strategische Talententwicklung, Talente Identifizieren, Entwickeln und Binden, Talententwicklungsinstrumente, Performance-Management, Potenzialbeurteilung, Kompetenzmodelle, Neuroleadership, Coaching, qualitative fokussierte Befragungen auf Führungs- und Mitarbeiterebene, bereichsspezifisches Konzept