Interkulturelles Onboarding bei der Homegate AG Entwicklung eines Integrationskonzepts für die Einführung von Expats

Die Globalisierung sowie der demografische Wandel führen zu einer immer stärkeren Wettbewerbsintensität in der Wirtschaft. Um sich entsprechende Wettbewerbsvorteile zu verschaffen, versuchen Unternehmen qualifizierte Mitarbeitende und Fachkräfte zu gewinnen und langfristig im Betrieb zu binden.

Dalipi, Fisnik, 2019

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Homegate AG
Betreuende Dozierende Siegenthaler, Ulrich, Siegenthaler, Ulrich
Keywords Onboarding-Konzept, Integration, Interkulturelle Unterschiede
Views: 17
Strukturierte Onboarding-Prozesse und gezielte Onboarding-Massnahmen können neue Mitarbeitende unterstützen sich in allen fachlichen, organisatorischen, wirtschaftlichen, kulturellen und personellen Bereichen eines Betriebs zu integrieren. Im Fokus dieser Integration und Onboarding-Konzepts steht vor allem die Zielgruppe der Expats bei der Homegate AG. Bei der Homegate AG ist der Onboarding-Prozess in vielerlei Hinsicht sehr aufwendig und nicht klar definiert. Leider fehlt ein detailliertes, exaktes und zugeschnittenes Integrationskonzept. Das Ziel dieser Bachelor Thesis ist die Erarbeitung eines praxisorientierten Onboarding-Leitfadens, sowie eine theoretische Auseinandersetzung mit den Chancen und Risiken der verschiedenen Integrationsphasen von Expats bei der Homegate AG.
Bei der Vorgehensweise wird zuerst die Relevanz sowie die Erarbeitung eines interkulturellen Onboarding-Konzepts aufgezeigt. Die Erarbeitung des Konzepts basiert auf den Erkenntnissen der Literaturrecherche. Zusätzlich wird der bestehende IST-Prozess kontrolliert und dabei mit der Literaturrecherche verglichen. Die aufgezeigten Problembereiche und Lücken des IST-Prozesses werden durch eine qualitative Befragung zum Thema Onboarding innerhalb der Homegate AG gefestigt. So wird anschliessend ein praxisnahes und auf den gegenwärtigen Erkenntnissen der Fachliteratur basierendes Onboarding-Konzept erstellt.
Die Datenerhebung zeigt, dass interkulturelle Onboarding-Konzepte für Schweizer Unternehmen eine wichtige Rolle bei der Personalbindung spielen können. Ebenfalls weist die qualitative Befragung sowie die Analyse des IST-Prozesses darauf hin, dass aktuell noch erhebliche Verbesserungspotenziale beim Onboarding-Prozess bestehen und nur wenig Anstrengungen für die Integration von neuen Mitarbeitenden bei der Homegate AG unternommen werden. Die neue Konzeption des interkulturellen Onboardings dagegen beinhaltet alle fehlenden Punkten, die für eine erfolgreiche Integration bei der Homegate AG wichtig sind. In der Konzeption wurden Handlungsempfehlungen sowie zugeschnittene Massnahmen definiert, die auf die Prozesse der Homegate AG zutreffen. Zusätzlich wurden für die jeweiligen Onboarding-Phasen detaillierte Checklisten konzipiert, wodurch eine strukturierte Vorgehensweise bei der Durchführung des Leitfadens vorgenommen werden kann. Letztlich kann festgehalten werden, dass ein funktionierendes Onboarding-Konzept nicht nur zu einer effizienteren und erleichterten Integration neuer Mitarbeitenden führt, sondern auch einen Mehrwert sowohl für das Unternehmen als auch für die Mitarbeitenden generiert.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Homegate AG , Zürich
Autorinnen und Autoren
Dalipi, Fisnik
Betreuende Dozierende
Siegenthaler, Ulrich, Siegenthaler, Ulrich
Publikationsjahr
2019
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Brugg-Windisch
Keywords
Onboarding-Konzept, Integration, Interkulturelle Unterschiede