Stadt-Land-Märkte Bern

Selbstbedienungsläden für regionale landwirtschaftliche Produkte bieten eine Plattform, welche Stadt und Land näherbringen.

Allemann, Joël & Disler, Colin & Klein, Reinhard & Schindler, Mirko, 2019

Art der Arbeit Projektarbeit/Praxisprojekt
Auftraggebende Landplan AG
Betreuende Dozierende Riesen, Kaspar
Keywords Stadt-Land-Märkte Bern, Gmüesgarage, Self-Service
Views: 29
Im Rahmen des Projektes Stadt-Land-Märkte Bern betreiben lokale Landwirte mit Unterstützung der Landplan AG den Selbstbedienungsladen Gmüesgarage als Pilot- projekt. Ein bestehendes Informationssystem unterstützt dabei Prozesse wie Inventur und Abrechnung. Dieses System wird im Rahmen des Praxisprojektes mit zwei Funk- tionalitäten ergänzt. Erstens soll die Verwaltung weiterer Filialen in Zukunft möglich sein und zweitens soll es ein integriertes Zahlungssystem bieten. Zudem werden im Projekt Konzepte für einen 24-Stunden-Zutritt, einen integrierten Inventurprozess, eine Zahlung auf Rechnung und den Einsatz von Social Media erarbeitet. Diese vier Konzepte bilden die Grundlage für den zukünftigen Ausbau der Gmüesgarage.
Das Projekt wurde programmatisch durchgeführt. Jedes Konzept und jede Umsetzung durchliefen dabei mehrere Phasen basierend auf dem Wasserfall-Prinzip. Durch diese Kapselung konnte an mehreren Lieferobjekten parallel gearbeitet werden, ohne andere zu blockieren. Das Projekt wurde in sieben Teilprojekte anhand der erwähnten Lieferobjekte eingeteilt. Es wurden immer zwei Teilprojekte parallel durch je zwei Projektmitglieder bearbeitet.
Basierend auf Recherchen und anschliessenden Nutzwertanalysen wird SwissPass als Grundlage für die Umsetzung eines Zutrittssystems und einer Zahlungsart für Rechnungen empfohlen. Hauptgründe sind einerseits die einfache Datenhaltung und andererseits die simplen Authentisierungsverfahren für die Kundschaft. Ausserdem liegt ein Vorschlag für einen Inventurprozess vor, der den Warenausschuss des Ladens in die Monatsabrechnung miteinbezieht. Die zugehörigen Anforderungen an das System wurden in einem Konzept zusammengestellt. Aufgrund einer Ziel- gruppenanalyse und der einfachen Inhaltspflege empfiehlt das Konzept die Plattform Facebook für den Social-Media-Auftritt der Stadt-Land-Märkte Bern. Das Informationssystem Gmüesgarage ist um die Funktionalitäten für die Erfassung von Filialen erweitert, wodurch beliebig viele Standorte über dasselbe System betrieben werden können. Zudem wurde durch die Zahlungsintegration der Check-out-Prozess vereinfacht. Das Kartenterminal ist mit dem System verbunden, sodass Kunden den Betrag nicht manuell im Terminal übernehmen müssen. Die Änderungen am System wurden vom Auftraggeber und von Kunden getestet und anschliessend produktiv geschaltet.
Studiengang: Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Vertraulichkeit: öffentlich
Art der Arbeit
Projektarbeit/Praxisprojekt
Auftraggebende
Landplan AG, Wabern
Autorinnen und Autoren
Allemann, Joël & Disler, Colin & Klein, Reinhard & Schindler, Mirko
Betreuende Dozierende
Riesen, Kaspar
Publikationsjahr
2019
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
öffentlich
Studiengang
Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Stadt-Land-Märkte Bern, Gmüesgarage, Self-Service